Erklär’s mir

Warum lassen sich Menschen scheiden?

Michael Saurer

Von Michael Saurer

Do, 12. Dezember 2019 um 18:28 Uhr

Erklär's mir

Wenn zwei Menschen heiraten, dann tun sie das in den meisten Fällen, weil sie sich lieben. Aber Liebe macht einen manchmal auch blind.

Man ist so glücklich, dass man nicht realisiert, dass der Partner vielleicht doch die eine oder andere Macke hat und man eben doch nicht so perfekt zueinander passt, wie man zu Anfang der Beziehung noch gedacht hat. Viele Ehepaare merken erst nach vielen Jahren, dass sie mit diesen Macken nicht so gut umgehen können – und lassen sich dann scheiden. Aber es gibt viele andere Gründe, warum manche Ehe am Ende scheitert. Manchmal lernt einer der Partner einen anderen Menschen kennen und verliebt sich in ihn. Dafür verlässt er dann die bestehende Beziehung.

Übrigens sind Scheidungen nichts Seltenes. Fast ein Drittel der Ehepaare lässt sich derzeit ungefähr scheiden. Manche heiraten dann wieder und gründen eine neue Familie. Manche heiraten sogar noch öfter. Berühmt ist zum Beispiel der frühere deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder geworden, der vor fast zwei Jahren zum fünften Mal geheiratet hat. Noch heftiger war das bei der amerikanischen Schauspielerin Elizabeth Taylor: Sie hatte ganze acht Mal geheiratet.