Waffen, Menschenschädel und Elfenbein

Annette Mahro

Von Annette Mahro

So, 16. Juni 2019

Basel

Der Sonntag Das Basler Museum der Kulturen stellt sich in seiner Ausstellung den Fragen zur Ethik des Sammelns, Bewahrens und Ausstellens.

Geheime religiöse Kultobjekte, Totenschädel, Vogelfedern und Pfeile aus fernen Ländern – in völkerkundlichen Sammlungen lagern vergiftete Objekte aus der Kolonialzeit. Das Museum der Kulturen bewertet diese nun neu.

Die Restitution oder Rückgabe geraubter oder zwangsverkaufter Kulturgüter anderer Nationen ist nicht erst in aller Munde, seit Emmanuel Macron Ende 2017 die eigene koloniale Vergangenheit zum Thema gemacht hat. "Das afrikanische Kulturerbe darf nicht länger ein Gefangener europäischer Museen sein", hatte der französische Präsident gesagt und damit unter ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung