Einzelhandel in Freiburg

Warth übernimmt Marc Cain Store in der Salzstraße

Mi, 20. Juli 2022 um 10:31 Uhr

PR-Anzeige

Anzeige Das Traditionshaus Kaiser hat einen Nachfolger für das Modegeschäft Marc Cain gesucht – und gefunden: das Familienunternehmen Warth aus Oberschwaben.

Kaiser-Geschäftsführer Frank Motz zeigt sich zufrieden, dass es nach der Schließung des Modehauses im Marc Cain Store, der 2013 eröffnet wurde, unter neuer Verantwortung weiter geht: "Wir freuen uns sehr, dass der Marc Cain Store in der Salzstraße mit allen Mitarbeiterinnen erhalten bleibt und wir unsere Kunden weiterhin in den besten Händen wissen."

Mit dem neuen Inhaber, dem Familienunternehmen Warth aus Oberschwaben, übernimmt kein Unbekannter das Geschäft für Damenmode. Mit besonderem Augenmerk auf ausgesuchten Kollektionen, persönlichem Service und Herzblut zählen insgesamt 20 weitere Fashion-Stores zum Unternehmen. Am Stammsitz in Biberach sowie in Laupheim, Riedlingen, Ravensburg, Überlingen, Konstanz und am Oberjoch bietet Warth modische Anlaufstellen. Darunter auch drei Marc Cain Franchise Stores in Ulm, Konstanz und Biberach. Bodenständig, heimatverbunden und mit der Liebe zum Besonderen – dafür steht Warth.

Günter Warth, der das Unternehmen in der fünften Generation leitet, freut sich auf die neue Herausforderung am Standort Freiburg. Er verspricht: "Die Kunden dürfen sich auf viele bekannte Gesichter und noch mehr Marc Cain freuen. Als größter Marc-Cain-Partner in der Region können wir zusätzliche Größen oder begehrte Wunschartikel schnell aus unseren anderen Stores nachliefern. Außerdem haben wir ein eigenes Bonusprogramm, bei dem nach jedem Einkauf bis zu vier Prozent des Einkaufswertes als Gutschein direkt ausgeschüttet werden. Gepaart mit dem spitzenmäßigen Team vor Ort bin ich mir sicher: Hier können wir unsere Kunden richtig glücklich machen!"

Exklusive Damenmode, designed in Baden-Württemberg – dafür steht die weltweit erfolgreiche Marke Marc Cain aus Bodelshausen. Farbenfrohe Prints zeichnen die Kollektionen ebenso aus, wie hochwertige Materialien. Dabei zählt Marc Cain zu den wenigen deutschen Bekleidungsherstellern, die noch über einen eigenen Produktionsanteil in Deutschland verfügen. Pullover, Strickjacken und Röcke werden in einem hochmodernen 3-D-Strickverfahren komplett ohne Nähte gestrickt – 100 Prozent Made in Germany.

Store-Leiterin Christine Ringwald-Kiefer arbeitet schon seit sechs Jahren mit Marc Cain und sagt: "Die Kollektionen sind jede Saison aufs Neue absolut überzeugend und haben inzwischen viele Fans. Aber was wirklich den Unterschied macht, sind Beratung und Service. Wir kümmern uns um jeden Kunden individuell, und wer einen besonderen Beratungswunsch hat oder außerhalb der Öffnungszeiten kommen möchte, kann einfach einen privaten Shopping-Termin telefonisch im Store vereinbaren. Für uns ist das genauso selbstverständlich, wie dass wir die Kollektion in- und auswendig kennen und genau wissen, wie die einzelnen Teile typgerecht kombiniert werden."

Das Team im Marc Cain Store besteht aus fünf Mitarbeitenden und zwei Aushilfskräften vom Modehaus Kaiser, die alle übernommen werden konnten.

Auf die Kunden am Standort Freiburg freut sich Günter Warth ganz besonders: "Wir bieten den Kunden der Region viele Vorzüge. Wir sind fest davon überzeugt, dass es eine Zukunft für den stationären Einzelhandel gibt und sind bereit, diese aktiv mitzugestalten."
Mehr über das Familienunternehmen Warth erfahren Sie hier: www.warth.de