Erklär’s mir

Warum hat jedes Land eine eigene Flagge?

Sonja Zellmann

Von Sonja Zellmann

Mo, 18. Februar 2019 um 00:00 Uhr

Erklär's mir

Die schwarz-rot-goldene deutsche Flagge kennt ihr sicher. Während der Fußballweltmeisterschaft vergangenes Jahr beispielsweise konntet ihr sie oft sehen:

an Autos von Fans oder in den Stadien, falls ihr die Spiele der deutschen Nationalmannschaft im Fernsehen angeschaut habt. So ein bisschen ist eine Flagge auch wie ein Fußballtrikot. Sie ist ein Symbol, nicht für einen Verein oder Sportverband, sondern für ihr Land, für alles, was es ausmacht: seine Sprache, seine Geschichte und Bräuche. Die Farbkombination Schwarz-Rot-Gold steht außerdem für Freiheit, die Einheit der Deutschen und die Demokratie. Das ist unsere Staatsform, in der die Menschen bei Wahlen mitentscheiden können, wer regiert.

Die ersten Kämpfer für Demokratie waren vor rund 200 Jahren auch bei den ersten, die schwarz-rot-goldene Flaggen benutzten. Zu der Zeit war die offizielle deutsche Flagge schwarz-weiß-rot und stand für einen Staat, in dem ein Kaiser oder König herrscht. Ursprünglich wurden Fahnen dazu genutzt, Soldaten im Krieg den Weg zu ihren Kameraden zu weisen. Auch Schiffe fahren schon seit vielen Jahrhunderten unter je einer Flagge, die zeigt, wohin sie gehören.