Account/Login

Erklär’s mir

Was ist der Trabi?

Michael Saurer
  • Di, 05. März 2024, 00:00 Uhr
    Erklär's mir

Bis vor 35 Jahren war Deutschland in zwei Teile geteilt. Es gab Westdeutschland und Ostdeutschland. Ostdeutschland hieß damals DDR. In der DDR gab es nicht so viele verschiedene Autos wie bei uns in Westdeutschland.

Eine Kolonne aus Trabis auf einem Bild aus dem Jahr 1989  | Foto: Kai-Uwe Wärner (dpa)
Eine Kolonne aus Trabis auf einem Bild aus dem Jahr 1989 Foto: Kai-Uwe Wärner (dpa)
Im Grunde genommen gab es nur zwei Automarken. Die hießen Wartburg und Trabant. Der Wartburg war etwas teurer und komfortabler. Der Trabant, der von den Menschen damals liebevoll "Trabi" genannt wurde, war dafür ein sehr günstiges und leichtes Auto. Leicht war er deshalb, weil seine Karosserie nicht aus Blech, sondern aus einer Art Plastik bestand. Komfortabel war der Trabi nicht und seine Technik war sehr einfach. Dafür konnte man selber vieles reparieren, wenn etwas kaputt war. Als dann Ost- und Westdeutschland 1990 wieder vereinigt wurden, wollte niemand mehr einen Trabant kaufen weil die Autos in Westdeutschland viel moderner und bequemer waren. Deshalb wurde die Produktion eingestellt. Aber für viele Menschen ist der Trabant Kult. Gerade weil er so klein und knuffig ist, hat er bis heute viele Fans.

Ressort: Erklär's mir

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Di, 05. März 2024: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.