Account/Login

Erklär’s mir

Was ist die Pubertät?

Katharina Meyer
  • Do, 22. Februar 2024, 00:00 Uhr
    Erklär's mir

Die Lebensphase, in der ein Kind zum Erwachsenen wird, nennt man Pubertät. Bei Mädchen beginnt dieser Übergang oft schon um das neunte Lebensjahr herum, bei Jungen meist erst mit elf.

Jugendliche springen in einen See. Als...– auf dem Weg zum Erwachsensein.  | Foto: Ronny Hartmann (dpa)
Jugendliche springen in einen See. Als Jugendlicher oder Jugendliche ist man in der Pubertät – auf dem Weg zum Erwachsensein. Foto: Ronny Hartmann (dpa)
In der Pubertät verändert sich der Körper deutlich: Bei Jungs und Mädchen wachsen die Schamhaare, Mädchen bekommen Brüste, bei den Jungen wächst der Penis, die Stimme wird tiefer. Am Ende der Pubertät sind Jungen und Mädchen geschlechtsreif, sie können dann also Kinder zeugen oder bekommen. Bei Mädchen ist das etwa mit 14 Jahren, bei Jungen mit 16. Doch nicht nur der Körper verändert sich: Auch im Gehirn wird viel umgebaut – das Ergebnis ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Jugendliche gehen mehr und mehr ihre eigenen Wege – in den Familien sorgt das oft für Streit.

Ressort: Erklär's mir

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Do, 22. Februar 2024: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.