Account/Login

Niedrigwasser

Welche Folgen hat die Trockenheit für die Wasserkraftwerke am Hochrhein?

Michael Baas
  • Mo, 08. August 2022, 07:57 Uhr
    Kreis Lörrach

     

BZ-Plus Derzeit erreichen die Wasserkraftwerke am Hochrhein etwa 60 Prozent der normalen Leistung. Jochen Ulrich von Energiedienst sieht das noch gelassen. Am Fluss Wiese ist die Lage dramatischer.

Schwankungen des Wasserstandes sind be...twerk Rheinfelden, nicht ungewöhnlich.  | Foto: Roland Horn
Schwankungen des Wasserstandes sind bei der Großen Wasserkraft, hier das Kraftwerk Rheinfelden, nicht ungewöhnlich. Foto: Roland Horn
1/2
Die anhaltende Trockenheit und das Niedrigwasser in den Flüssen beeinträchtigen auch die Stromproduktion aus Wasserkraft, und zwar sowohl in den großen Kraftwerken am Hochrhein, wie auch bei der kleinen Wasserkraft an den Nebenflüssen im Schwarzwald. Michael Baas hat nachgefragt bei Jochen Ulrich, dem Leiter der Anlagenbewirtschaftung beim regionalen Erzeuger Energiedienst, der mehrere große Flusskraftwerke am Hochrhein betreibt, aber auch diverse Kleinkraftwerke etwa das an der Wiese in Mambach.
BZ: Herr ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar