Coronavirus

Wie Lörracher Unternehmen im Zeichen der Krise arbeiten

Peter Gerigk

Von Peter Gerigk

Mi, 25. März 2020 um 20:02 Uhr

Lörrach

BZ-Plus In Lörrach leiden besonders Zulieferer-Unternehmen der Autoindustrie unter der Corona-Pandemie. Soweit weiter gearbeitet werden kann, gilt der Schutz der Mitarbeitenden als oberste Maxime.

Bei der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden steht das Telefon nicht still. Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden erkundigen sich nach finanzieller Hilfe in der Corona-Krise und suchen Rat, wie sie trotz Kurzarbeit und geschlossener Geschäfte liquid bleiben können. "Dafür sind wir der zentrale Ansprechpartner", sagt der Vorstandsvorsitzende André Marker. In Lörrach trifft es besonders Unternehmen wie ARaymond und NSI, die für die ruhende Autoindustrie produzieren, aber auch der Maschinenbauer Kaltenbach leidet stark darunter.

ARaymond und NSI
Beim Unternehmen ARaymond ist der Geschäftsbetrieb laut Unternehmenssprecherin Sabine Maier-Löffler zum größten Teil ausgesetzt und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ