Account/Login

Erklär’s mir

Wieso können manche Koalas fliegen?

Sophia Kaiser
  • Di, 31. Januar 2023, 00:00 Uhr
    Erklär's mir

     

Die "fliegenden Koalas" heißen eigentlich Riesengleitbeutler. Genau wie Koalas leben die katzengroßen Tiere in Australien auf Bäumen – und ernähren sich von Eukalyptusblättern.

Riesengleitbeutler werden auch „fliegende Koalas“ genannt.  | Foto: IMAGO/Jiri Lochman
Riesengleitbeutler werden auch „fliegende Koalas“ genannt. Foto: IMAGO/Jiri Lochman
Allerdings fliegen sie nicht so, wie ihr es zum Beispiel von Vögeln kennt. Die Bezeichnung "fliegender Koala" ist deshalb nur so etwas wie ein Spitzname. Die Riesengleitbeutler haben eine ganz dünne Haut, die zwischen Handgelenk und Fußknöchel sitzt. Wenn die Riesengleitbeutler von Baum zu Baum springen und ihre Arme und Beine zu einem X ausbreiten, schaffen sie es durch den Auftrieb – also die Luft, die von unten gegen die Haut drückt –, eine Zeit lang zu segeln. So können sie bis zu 100 Meter weit springen. Das ist etwa so lang wie ein Fußballfeld.

Ressort: Erklär's mir

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Mi, 31. Januar 2024: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.