Account/Login

Erklär's mir: Wieso ist Autofahren Sport?

Laetitia Bürckholdt
  • Fr, 16. März 2012
    Erklär's mir

Für eure Eltern ist Autofahren ziemlich bequem: Sie lenken und drücken aufs Gas- oder Bremspedal. Nur auf den Verkehr müssen sie achten. Mit Sport hat das nichts zu tun. Wenn man aber einen Rennwagen fährt, ist das anders. Weil Sportwagen sehr schnell werden, müssen die Fahrer nämlich noch besser aufpassen, um keinen Unfall zu bauen. Sich so zu konzentrieren, ist sehr anstrengend. Autorennen zu fahren ist außerdem körperlich anstrengend. Wenn man zum Beispiel schnell in eine Kurve fährt, ist das so, wie wenn man in einem Kettenkarussell sitzt: Man wird nach außen gedrückt. Und wenn man beschleunigt, wird man kräftig in den Sitz gedrückt. Um das auszuhalten, muss ein Rennfahrer fit sein. Und wenn er nach dem Rennen aus dem Auto steigt, ist er genauso nassgeschwitzt wie ein Fußballer.

Ressort: Erklär's mir

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Fr, 16. März 2012: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.