Account/Login

Badens junge Genussprofis

Gabriele Marienhagen stellt in ihrem Keller Nudeln her

Stephanie Streif
  • So, 14. Oktober 2018, 21:45 Uhr
    Gastronomie

     

BZ-Plus Anfangs zauberte Gabriele Marienhagen selbstgemachte Nudeln nur für ihre Familie und Freunde. Vor einem Jahr machte sie ihr Hobby zum Beruf. Hier erzählt sie, was gute Nudeln ausmacht.

Gabriele Marienhagen mit ihren selbstgemachten Nudeln.   | Foto: Joss Andres
Gabriele Marienhagen mit ihren selbstgemachten Nudeln. Foto: Joss Andres
1/9
Es ist kühl hier unten. Ein Kellerraum, weiß gekachelt, links die Arbeitsplatte, rechts das Waschbecken, im Flur summt der Kühlschrank. Das ist die Nudelküche von Gabriele Marienhagen. Hier rührt sie Teig an und lässt ihre Nudelmaschine ihn dann durchdrücken, bis vorne Spirelli, Spätzle oder Spaghetti herauskommen. Es sei eine Liebelei, sagt sie. Marienhagen zieht unter einem Holztisch einen großen Plastikbottich hervor und schöpft daraus Weizengrieß in eine Schüssel. Während sie ein Ei nach dem anderen zu dem Grieß schlägt, erzählt sie von früher, als ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar