Buchtipp

In der kalten Jahreszeit kommt alles Gute aus dem Ofen

Sven Meyer

Von Sven Meyer

So, 26. Januar 2020 um 10:53 Uhr

Gastronomie

Der Sonntag Diana Henry hat das passende Buch für die kalte Jahreszeit geschrieben: "Aus dem Ofen. Einfache Gerichte schnell zubereitet." 75 Rezepte für den Winter stellt die Engländerin darin vor.

Alles Gute kommt aus dem Ofen. Das gilt erst recht für die kalte Jahreszeit. Die in ihrer Heimat äußerst populäre und mit zahlreichen Auszeichnungen dekorierte Foodautorin Diana Henry hat dazu das ultimative Kochbuch geschrieben: "Aus dem Ofen. Einfache Gerichte schnell zubereitet." Das Aromagenie aus London präsentiert eine fein zusammengestellte Sammlung mit 75 Rezepten, die es tatsächlich ermöglichen, ein Festessen aufzutischen, ohne vorher Stunden in der Küche verbracht zu haben. Es ist eine Ode an die entspannte Art des Kochens. Allerdings gilt das nur für diejenigen, die bereits über das kleine Küchen-Einmaleins hinaus sind. Wie immer legt Henry den Fokus auf Aromen und beschwört die Alchemie der Hitze, die Zutaten in eine wunderbare Mahlzeit verwandelt. Es findet sich nichts, was langweilt. Allein optisch lässt einen der wilde Ritt von Marokko über Europa bis nach Asien, Südamerika und Mexiko das Wasser im Munde zusammenlaufen. Das Buch umfasst sieben Kapitel, in denen auch Gemüsefans auf ihre Kosten kommen. Kostspieligere Festtagsessen wie etwa gebratenes Rinderfilet in feinen Scheiben mit weinroten Bittersalatblättern, Buttermilch-Dressing, Walnüssen und Blauschimmelkäse sind ebenso vertreten wie simple Gerichte – zum Beispiel: Gebratene Würste mit Äpfeln, Brombeeren, Senf, Zwiebeln, Rosmarin, Ahornsirup und Kartoffelbrei. Hört sich seltsam an, schmeckt aber genial. Der Coup ist ein glänzender Überzug aus Brombeersaft und Ahornsirup. Deftig trifft süß. Wohingegen in Granatapfelsirup gebackene rote Bete mit Orangen, Walnüssen, Dill und Labneh (ein orientalischer Frischkäse) ein typisch vegetarisches Gericht, das Diana Henrys Handschrift trägt, darstellt. Apropos die Autorin: Eine ihrer Passionen sind Hähnchenschenkel, denen ein ganzes Kapitel gewidmet ist. Dabei ist sie stets um das Gleichgewicht der Geschmacksrichtungen bemüht. Etwa bei den Hähnchenschenkeln mit Backpflaumen, Kartoffeln, Blumenkohl und Harissa. Zum süßen Schluss empfiehlt sich schließlich ein gebackener Reis mit Quittengelee und Brombeeren. Fazit: Gut zu essen, muss nicht kompliziert sein.
Diana Henry: Aus dem Ofen. Einfache Gerichte schnell zubereitet, Ars Vivendi, Cadolzburg, 224 Seiten, 28 Euro