Erklär’s mir

Was ist Starkregen?

Joshua Kocher

Von Joshua Kocher

Fr, 10. Januar 2020 um 16:42 Uhr

Erklär's mir

Regen ist nervig, besonders, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist. Regen ist aber auch wichtig, vor allem für die Natur.

Wälder und Wiesen, Seen und Flüsse würden austrocknen, wenn aus den Wolken keine Wassertropfen mehr fallen würden. Und auch wir Menschen würden leiden, wenn es keinen Regen mehr geben würde. Manchmal regnet es aber besonders stark, dann kommt in kurzer Zeit ganz viel Wasser auf die Erde. Das nennt man Starkregen. Er überflutet Bäche, schwemmt den Schlamm von Feldern in die Dörfer und Städte und verstopft die Kanalisation. Dann kann man nur noch mit Gummistiefeln vor die Tür gehen, denn das Wasser staut sich auf der Straße. Das ist gefährlich, denn Hochwasser kann große Schäden anrichten. Häuser gehen kaputt, Autos werden weggespült, Tiere und Menschen können sterben.

Solche Starkregen wird es in Zukunft wahrscheinlich häufiger geben. Das erklären Wissenschaftler mit dem Klimawandel und der immer wärmer werdenden Erde. Auch wird es wohl mehr Stürme und Hitzewellen geben. Deshalb ist es wichtig, dass sich Dörfer und Städte schützen – mit besseren Kanalisationen und schlauer Straßenplanung. Genauso wichtig ist es aber auch, dass jeder Einzelne versucht, so umweltschonend wie möglich zu leben.
Erklär's mir: Was ist der Monsun?