20. Zeitreise des Tagebucharchivs

ds

Von ds

So, 20. Januar 2019

Freiburg

Glück und schmerz, Alltagsnöte und Geistesblitze, die einen selbst überraschen: In Tagebüchern kommt all das zum Ausdruck. "Lebenslust – Lebenslast – Lebenskunst. Tagebücher erzählen" lautet Titel der diesjährigen "Zeitreise" des Deutschen Tagebucharchivs mit Sitz in Emmendingen. Die Lesung, die zugleich eine Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen des Archivs ist, findet am Donnerstag, 31. Januar, ab 19 Uhr in Kooperation mit dem Philosophischen Seminar der Universität Freiburg im "Haus zur lieben Hand", Löwenstraße 16, in Freiburg statt. Mosaikartig fügen sich dabei Auszüge aus Jugendtagebüchern und Erinnerungen, Reisejournalen und alltagsbegleitenden Notizen zu einem Kaleidoskop des Lebens zusammen. Diese Zeitreise mit Texten von 1837 bis heute wird so zu einem Schaufenster des Archivbestandes. Eine Reservierung ist aus Platzgründen erforderlich unter E-Mail dta@tagebucharchiv.de oder Telefon 0 76 41/57 46 59. Für die Umrahmung sorgt der Freiburger Musiker Günter A. Buchwald. Eintritt frei, Spenden erbeten.