Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

04. Juni 2008

Auch Bürgermeisterin Quellard empfängt die Schüler

32 Jungen und Mädchen der Laufenburger Hans-Thoma-Schule auf erlebnisreichem Besuch in der Partnerstadt Le Croisic

  1. Herzlich empfangen wurden die Schülerinnen und Schüler der Hans-Thoma-Schule zu ihrem Austauschaufenthalt in Le Croisic. Foto: PRIVAT

LAUFENBURG/LE CROISIC (BZ). Von einem Abenteuer am Atlantik sprechen jene 32 Schülerinnen und Schüler der Laufenburger Hans-Thoma-Schule, die im Rahmen des Schüleraustauschs mit der französischen Partnerstadt in le Croisis und Le Pouliguen zu Gast gewesen sind.

Nach einer 14-stündigen Fahrt mit dem Reisebus waren die Schüler pünktlich im Collège Jules Verne, ihrer Partnerschule in Le Pouliguen angekommen. Dort wurden sie von den Austauschpartnern und deren Familien herzlich empfangen.

Der erste Tag des Besuchsprogramms in der Bretagne war ein kombinierter Schul- und Le-Croisic-Tag. Rektorin Charrier begrüßte die Gäste zu deren Überraschung auf Deutsch. Nach zwei Stunden Unterricht wurden die Schüler im städtischen Festsaal von der neuen Bürgermeisterin Michèle Quellard, mehrere Stadträten und dem Comité de Jumelage mit Präsident Bernard Guitton empfangen. Nach dem Mittagessen gab es von Jean Lenay vieles zu erfahren über den Fischfang in Le Croisic. Mit einer Tasche voller kleiner Geschenke brachen die Schüler zum Besuch des Océariums auf. Dort konnten sie Seesterne in die Hand nehmen oder Fische und Krustentiere des Atlantik s betrachten. Am zweiten Tag stand ein Ausflug nach Vannes und Carnac auf dem Programm. In Vannes lernten die jungen Laufenburger bei einem Stadtspiel die Sehenswürdigkeiten der Altstadt kennen. Bei schönstem Wetter entdeckten sie bei einer Minikreuzfahrt den Golf von Morbihan. Am Nachmittag bestaunten die Schüler die Steinreihen (Hinkelsteine) von Carnac.

Werbung


Für das Wochenende waren Ausflüge, Besichtigungen und sportliche Aktivitäten mit den Gastfamilien geplant, ab Montag Unternehmungen, die den Gästen das Leben am Meer näher bringen: ein Besuch in den Salzfeldern, eine Strandwanderung und erste Segelerfahrungen.

Autor: bz