Ferne Gefährten sind sich ganz nah

Ralph Fautz

Von Ralph Fautz

Do, 22. März 2012

Bad Säckingen

Der Freundeskreis Nagai hätte sich im vergangenen Jahr fast aufgelöst, jetzt steht er vor einer aussichtsreichen Zukunft.

BAD SÄCKINGEN. Veranstaltungen rund um das 150-jährige Jubiläum der deutsch-japanischen Beziehungen standen im Mittelpunkt des Bad Säckinger Freundeskreises Nagai am Dienstag im Bad Säckinger Hotel zur Flüh.

Peter Haußmann ist seit Oktober 2011 Präsident des Bad Säckinger Vereins, der Beziehungen zur Partnerstadt Nagai in Japan unterhält. Da sich 2011 nach zwei außerordentlichen Hauptversammlungen zunächst kein neuer Präsident fand, stand der Verein kurz vor der Auflösung. Die Kassenprüfer Barbara Huber und Johannes Stecher bescheinigten Schatzmeisterin Dagmar Vogt eine einwandfreie Kassenprüfung. Ihre Entlastung und die des Vorstandes übernahm Johannes Stecher. Sie erfolgte einstimmig und ohne Enthaltungen. Auch der Haushalt wurde einstimmig verabschiedet. Peter Haußmann blickte in seiner fünfmonatigen Amtszeit auf zahlreiche Veranstaltungen zurück. Im November 2011 stand in Karlsruhe die Eröffnung der Ausstellung "Ferne Gefährten" anlässlich der 150-Jahr-Feier der deutsch-japanischen Beziehungen an. Die Katastrophe von Fukushima im März 2011 thematisierte Shingo Yoshida in einem Vortrag über die Tohoku-Region nach dem Beben. Am 12. Dezember kam der japanische Generalkonsul Akira Mizutani zu den Jubiläumsfeierlichkeiten ins Neue Schloss nach Stuttgart. Das Jahr 2011 klang mit einem Origaminachmittag, traditionsreiche japanische Kunst des Papierfaltens, am 15. Dezember aus. 2012 begann mit einem Neujahrsempfang in Bad Säckingen. Am 21. Januar lud die deutsch-japanische Gesellschaft Baden-Württemberg zur 50-Jahrfeier zu einem Shinnekai, einem japanischen Neujahrsempfang nach Stuttgart. Susanne Germann referierte über Leben und Nachlass des Arztes Erwin Beltz. Manga-Kult und Manga-Kultur standen im Mittelpunkt eines Vortrages von Susanne Germann Ende Februar im Scheffelgymnasium. Haußmann freute sich, dass neben den wenigen Mitgliedern hauptsächlich Schüler dem Vortrag beiwohnten.

Fürs laufende Vereinsjahr steht neben dem Besuch des Nagaier Bürgermeisters Shigeharu Uchiya im Sommer ein Ausflug zur Ausstellung japanischer Puppen nach Meßstetten am 30. März an. Am 18. April referiert Hanspeter Kunz im Trompeterschloss über japanischen Farbholzschnitt. Für Juni oder Juli ist ein Grillfest beim Bad Säckinger Judoclubs Kawaishi geplant.

Der Freundeskreis Nagai Bad Säckingen der deutsch-japanischen Gesellschaft wurde 1986 gegründet und zählt 108 Mitglieder. Infos unter http://www.djg-nagai-saeckingen.de