Horben

Bagger reißt Schwarzwälder Traditionshotel Luisenhöhe nieder

Nikola Vogt

Von Nikola Vogt

Sa, 12. Januar 2019 um 13:41 Uhr

Horben

Seinen Namen verdankt das Hotel der badischen Großherzogin Luise von Preußen. Jetzt wird der mehr als 120 Jahre alte Luisenhof abgerissen. Er weicht einem modernen Wellnesshotel.

Unermüdlich frisst sich der Arm des Baggers immer tiefer in das Haus hinein, reißt einzelne Balken hinaus, mal fallen ganze Gebäudeteile mit ab. Die Luisenhöhe wird in ihre Einzelteile zerlegt. Alle Teile werden auf verschiedene Haufen sortiert.



Ein Mitarbeiter des Abrissunternehmens spritzt mit einem Schlauch Wasser an die Stellen, die vom Bagger bearbeitet werden. Mal wird es ganz diesig auf der Höhe, dann schneit es, dann klart es wieder auf. Bis kommenden Freitag – soweit der Plan – soll vom Hauptgebäude nur noch Schutt übrig sein.

Das alte Gebäude weicht einem Neubau. Die Gesundheitsresort Schwarzwald Luisenhöhe GmbH & Co. KG nimmt einen zweistelligen Millionenbetrag in die Hand und baut ein Hotel mit 184 Betten (83 Zimmer und Suiten), mit einer Tiefgarage mit 135 Stellplätzen (nicht nur für Hotelgäste, sondern auch für Wanderer), mit Restaurant, Wellnessbereich, Schwimmbecken, Außensaunagelände und Liegepavillon. Aus Vorschlägen von fünf Architekturbüros hatte 2016 die Idee des Büros Geis und Brantner aus Freiburg die Jury am meisten überzeugt.

Einer, der bei den Abrissarbeiten mitfiebert, ist Miteigentümer Rüdiger Wörnle. Auch er macht Fotos. Die Luisenhöhe noch einmal so festhalten, wie sie war.