Frühlingsmarkt so groß wie nie

Herbert Frey

Von Herbert Frey

Sa, 10. März 2018

Binzen

Betriebe am Dreispitz warten mit attraktiven Neuerungen auf.

BINZEN. "Wir sind als Organisationsteam mit dem Frühlingsmarkt gewachsen", sagt Klaus-Michael Effert, Sprecher der IG Lebendiges Binzen, im Rahmen einer Medienorientierung im Vorfeld des 14. Großanlasses, der am 21. und 22. April am Dreispitz über die Bühne geht. Trotz aller Eingespieltheit habe sich aber "keine Routine eingestellt", betont Effert, denn man sei bemüht, jedes Jahr neue Akzente zu setzen. So wartet der Binzener Frühlingsmarkt auch in diesem Jahr mit etlichen Neuerungen auf – und mit einer Rekordzahl an Teilnehmern.

"So viele Betriebe wie dieses Jahr waren noch nie dabei", freut sich Effert, der davon ausgeht, dass die Marke von 50 teilnehmenden Gewerbetreibenden geknackt wird. Im Gewerbegebiet selbst böten – bis auf wenige Ausnahmen, die nur Büroräume zeigen könnten – praktisch alle Firmen Präsentationen, von den Flaggschiffen Hornbach, Resin und Wohnpark, bis zu den eher kleineren Unternehmen.

Die Eröffnung erfolgt am Samstag, 21. April, um 11 Uhr vor dem neuen Reforum (früher Resin) im Bereich Steglinsmatten, wo gestern auch die Medienkonferenz stattfand. Geschäftsführer Friedrich Resin kann viel Neues präsentieren. So sind die Reforum-Partner Einrichtungskultur sowie der Bürofachmarkt von Resin ebenso mit von der Partie wie das Restaurant Emma, das im Reforum neu eröffnet hat. Außerdem offerieren im Atrium des Reforum Kunsthandwerker nicht alltägliche Kreationen wie etwa Rucksäcke aus Lkw-Planen oder Taschen aus veganem Leder. Interessierte Kreative können sich per E-Mail an reforum@connect.de oder unter Tel. 07621/666400 noch melden.

"Den großen Flohmarkt vor dem Badspezialisten Reisser gibt es diesmal nicht", kündigt Effert an. Frei bleiben wird die große Fläche dort aber keineswegs. Denn erstmals stellt sich dort die Firma ML Reisemobile vor, die Camper und Wohnmobile vermietet. Effert sieht darin eine weitere Attraktivitätssteigerung für den Frühlingsmarkt, denn Urlaub im rollenden Zuhause sei stark im Kommen. Auf jeden Fall eine Bereicherung stellen auch die rund 100 chromblitzenden Oldtimer dar, mit denen die Vereinigung "US-Cars" am Sonntag anrückt. "Die Liebhaber älterer amerikanischer Straßenkreuzer eröffnen bei uns die Saison", freut sich Gerd Biber vom Organisationskomitee. Auch die Gefährte von Kultmarken wie Cadillac, Buick oder Chevrolet werden auf dem Reisser-Areal zu bewundern sein.

"Wir werden zum Treffpunkt

für Freunde von US-Autos"

Gerd Bieber
Gerd Bieber holt gemeinsam mit Klaus-Michael Effert auch wieder zahlreiche Organisationen aus den Bereichen Rettung und Sicherheit nach Binzen. Beim Autohaus Asag werden sich dabei noch mehr professionelle und ehrenamtliche Retter als bei der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr präsentieren. Neben Zoll, Polizei, Bundespolizei, Feuerwehr, DRK, Bundeswehr und Technischem Hilfswerk sind neu auch die DLRG sowie eventuell die Rettungshundestaffel mit Personal, Ausrüstung und Fahrzeugen vor Ort. Die Bundeswehr kommt möglicherweise sogar mit einem Feldjägerbataillon.

Erstmals bekommen auch Vertreter alter Handwerkskunst einen Präsentationsbereich. "Und der Bereich Zweiräder wird viel stärker als bisher vertreten sein", kündigt Effert an. Nicht nur das ansässige Motorradcenter Dreispitz präsentiert sein Portfolio, auch das Autohaus Gottstein zeigt erstmals Motorräder der Hausmarke BMW. Zudem ist der Harleyshop aus dem Haltinger Rebgarten mit von der Partie. "Und bei uns gibt es nostalgische Vespa-Roller zu bewundern", ergänzt Roberto Teta, Verkaufsleiter des Autohauses Asag. Dessen Marketingleiterin Melina Bläsi organisiert wieder einen großen Bücherbasar. Zwischen dem 19. März und 13. April kann im Autohaus ausrangierter Lesestoff jeglicher Art abgegeben werden, der dann für einen (Taschenbücher) beziehungsweise zwei Euro (gebundene Bände) verkauft wird. Kinder erhalten Lesestoff sogar umsonst. Der Erlös – vergangenes Jahr kamen stattliche 2300 Euro zusammen – spendet Asag wieder für einen sozialen Zweck. "Für eine grobe Vorsortierung der Bücher nach Kategorien wie Sachbücher, Kinderliteratur, Krimis, Romane oder Reiseführer wären wir sehr dankbar", ergänzt Melina Bläsi.

Am Sonntag fährt auch das Chanderli wieder zum Frühlingsmarkt. Vier Fahrten sind geplant, wobei Binzener und Haltinger Autohäuser wieder einen kostenlosen Shuttleservice vom Binzener Bahnhof bis zur Festmeile organisieren.

Information, Blicke hinter die Kulissen, Werbung für Sicherheitsberufe, kulinarische, musikalische Genüsse und die Möglichkeit, Neues zu entdecken – all dies wolle man beim Frühlingsmarkt bieten, so Effert. Der Sonntag sei von 12 bis 17 Uhr auch verkaufsoffen, doch der Umsatz stehe an beiden Markttagen nicht im Vordergrund. Denn: "Der Frühlingsmarkt soll ein Familienfest sein".