Roter Milan bremst Windkraft aus

Juliane Kühnemund

Von Juliane Kühnemund

Do, 04. Dezember 2014

Bonndorf

Keine Genehmigung möglich.

BONNDORF. Der geplante Bau von drei Windrädern bei Bonndorf ist erst mal vom Tisch. "Eine Genehmigung ist nach den derzeitigen Artenschutzvorschriften nicht möglich", sagte Bene Müller, Vorstand der Firma Solarcomplex, die das Windradprojekt bei Bonndorf verwirklichen wollte. Konkret ist es der Rote Milan, der die Nutzung der Windenergie auf Bonndorfs Höhen ausbremst. Dort, wo der geschützte Vogel brütet, ist der Bau von Windenergieanlagen nach derzeitigem Recht nicht möglich. Mit diesen Artenschutzvorschriften stellt sich die Landesregierung in Sachen Energiewende offenbar selbst ein Bein. "Für uns ist das Nein ein ziemliches Debakel, das wir jedoch mit Fassung tragen", sagte Bene Müller im Gespräch mit der Badischen Zeitung. Der Solarcomplex-Chef gibt die Hoffnung aber noch nicht ganz auf. "Wir legen das Windrad-Projekt erst einmal auf Eis, den Antrag werden wir aber nicht zurückziehen", sagte Müller. Solarcomplex hofft, dass sich die politischen Rahmenbedingungen in absehbarer Zeit ändern werden, "die Landesregierung ist gefordert." Sonst, so Müller, werden in Baden-Württemberg wohl keine neuen Windräder mehr umweltfreundliche Energie liefern können. Wir berichten noch.