Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. Januar 2013

Herrliche Ausblicke

Ehemaliger Klostergarten auf dem Münsterberg wird geöffnet.

  1. Der ehemalige Klostergarten auf dem Breisacher Münsterberg wird für Besucher und Touristen zugänglich gemacht und bietet herrliche Ausblicke auf den Kaiserstuhl. Foto: claudia müller

  2. Der ehemalige Klostergarten auf dem Breisacher Münsterberg wird für Besucher und Touristen zugänglich gemacht und bietet herrliche Ausblicke auf den Kaiserstuhl. Foto: claudia müller

BREISACH (apt). Der ehemalige Klostergarten auf dem Breisacher Münsterberg soll künftig auch Besuchern und Touristen zugänglich sein. Derzeit öffnen Mitarbeiter des Breisacher Bauhofs den Torbogen zu dem Areal, informierte Bürgermeister Oliver Rein in der jüngsten Sitzung des Breisacher Bauausschusses. Am Freitag, 8. Februar, soll im ehemaligen Klostergarten ein Kunstwerk der Breisacher Filzkünstlerin Ute Bitsch aufgestellt werden. Passend zur Brysacher Fasent trägt es den Namen "Ich Narr vergaß Zauberdinge". Auf dem Areal sollen, wie Baudezernent Stefan Baum erläuterte, auch zwei Bänke aufgestellt werden, auf denen sich die Besucher ausruhen und die herrliche Aussicht auf den Kaiserstuhl genießen können. Der Torbogen soll mit einem abschließbaren Tor versehen werden.

Das Kunstwerk von Ute Bitsch gehört zu dem Projekt Kunst-Natur-Kaiserstuhl. In dieser Initiatitve haben sich Kaiserstühler Künstler zusammengetan. Sie wollen etwa 20 Werke an verschiedenen Stellen am Kaiserstuhl installieren.

Gezeigt werden soll die Harmonie von Ort und Kunstwerk und auch die Natur soll bereichert werden. Die Filzinstallation von Ute Bitsch wird am Freitag, 8. Februar, 10 Uhr, im ehemaligen Klostergarten an der Kapuzinergasse (neben dem Notariat) eingeweiht.

Werbung


Weitere Infos gibt es im Internet auf http://www.kunst.natur.kaiserstuhl.de

Autor: apt