Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

28. Februar 2017

Vom Präsidenten Amerikas und den Paradiesvögeln am Tuniberg

Die Vereinsgemeinschaft Oberrimsingen bescherte ihren Gästen einen närrischen Abend / Kurzweiliges Programm voll Komik, Tanz und schrägen Tönen.

  1. Die Winzergarde begeisterte mit gelungenen Tanzeinlagen (links). Schräg, fetzig und mitreißend beendete die Oberrimsinger Guggemusik den bunten Fasnetabend in der Tuniberghalle. Foto: Dorothee Brandt

  2. Foto: Dorothee Brandt

BREISACH-OBERRIMSINGEN. "Amerika" stand im Mittelpunkt der Fasnachtsveranstaltung der Vereinsgemeinschaft Oberrimsingen in der ausverkauften Tuniberghalle. Entsprechend war das Outfit der Gäste – Indianer, Cowboys und die Freiheitsstatue durften nicht fehlen. Und auch Donald Trump bekam sein Fett ab.

Die Landjugend (Raphael Schwab und Jonas Autenrieth) glänzte mit einem stummen Beitrag, der doch eines zum Ausdruck brachte: Schwätze miteinander! Bei der Nummer "Germanys next Flop-Models – Die Modenschau" traten die Kids in umwerfenden Kostümen als schräge Models auf.

Die "Müller-Buben" berichteten von den Alterserscheinungen einer Ehe. "Vorhang auf für unsere fröhlichen Politikersocken" hieß der gelungene Beitrag der kleinen Schlossvampire. Trump, Merkel, Erdogan, Putin, aber auch Obama, Schröder und Hollande traten als Socken auf. Der Musikverein Oberrimsingen setzte sich dann närrisch mit den Tücken der Berufswahl auseinander.

Natürlich wurden auch viele Tänze gezeigt. Gleich zu Beginn des Abends begeisterte die Niederrimsinger Garde. Die "Liebfrauengruppe" der Pfarrgemeinde zu Oberrimsingen unter Leitung von Christine Zeller und Bettina Kern wurde für ihren Auftritt vor der Pause ebenfalls mit viel Beifall belohnt.

Werbung


Nach der Pause zeigten die erwachsenen Schlossvampire, dass die Paradiesvögel am Fuße des Tuniberges zwar einen Lebensraum gefunden haben, dass dieser aber sehr gefährdet ist. Es folgte der mitreißende Auftritt "two und a half men" (Elias Federer, Marcel Steiert und Lorenz Federer) mit Witz, Komik und faszinierenden Illusionen. Die "Theaterhühner" bestachen mit ihrem wunderschönen Dreiklang, unterlegt von "Gockel" (Mike Reichel) und unter musikalischer Begleitung von Jonas-Thomas Wolf. Verkehrte Welt herrschte beim Beitrag einer Gruppe der Guggemusik von Oberrimsingen. Die Männer traten als Frauen und die Frauen als Männer auf. Fast am Ende des offiziellen Programms kamen die Rathaussänger auf die Bühne. Mit ihrem Chef Pius Mangold gaben die Ortschaftsräte Lieder zum Besten und bewiesen trotz unterschiedlicher Parteizugehörigkeiten beeindruckende Harmonie. Zuletzt war die Oberrimsinger Guggemusik an der Reihe. Sie begeisterte die Zuhörer lautstark mit fetzigen und schrägen Tönen. Andreas Großkopf hatte gekonnt durch den gelungenen Abend geführt.

Weitere Impressionen vom bunten Abend in Oberrimsingen gibt es im Internet auf www.badische -zeitung.de /fotos

Autor: Dorothee Brandt