Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

02. Oktober 2012

"Akkordeon trifft Vanille"

Musik und Kulinarisches.

DENZLINGEN. Schon der Titel lässt erahnen, dass es sich hierbei um eine eher ungewöhnliche Veranstaltung handeln dürfte. In der Tat haben sich am Samstag zwei besondere Räume harmonisch musikalisch und kulinarisch vereint. Der Storchenturm, Denzlingens Wahrzeichen mit den beeindruckenden Bildern des Malers Theodor Zeller als faszinierender Klangraum, in Verbindung mit einem delikaten kulinarischen Drei-Gänge-Menü im ebenfalls nicht minder geschichtsträchtigen "Rebstock" gingen eine geglückte Verbindung ein.

Temperamentvoll und gekonnt gestaltet mit den drei Vollblutmusikerinnen Petronella Rußer-Grüning (Sopran), Gabriela Kniesel (Alt) und Katrin Teschke (Klavier, Akkordeon), die ihr Publikum mit tief- und hintersinnigen, lustvoll frivolen Liedern und Texten bestens unterhielten. Eingestimmt durch den mit dem Storchenturm menschlich und künstlerisch eng verbundenen Daniel Böhler und deliziös verköstigt durch den Chef de Cuisine Adolf Frey, steigerte sich der wechselseitige Genuss von Ohren- und Gaumenschmaus zum vergnüglichen Miteinander. Der begeisterte Applaus und die geforderte Zugabe bestätigten das wohlgewählte Programm.

Werbung


Durch diese besondere Form der Darbietung ist es gelungen, das Miteinander zwischen Kunst, Künstlerischem, Kulinarischem und Menschlichem auf hohem Niveau zu verbinden, was den Preis gemessen an dem qualitativ hochwertigen Aufwand sicher gerechtfertigt hat.

Autor: bz