Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

14. Januar 2012

Bauleitplanung, Gaus-Haus, Internet

Die Fraktionsgemeinschaft aus FDP/Bürgerliste und Freien Wählern hat mehrere Anträge für den Haushalt 2012 eingebracht.

  1. Deutlich zeigen sich Schäden an den Ziegeln des Gaus-Hauses. Undichtigkeiten bedrohen seinen Bestand Foto: Markus Zimmermann

  2. Foto: Frank Kiefer

DENZLINGEN. Die Dachsanierung des alten Fachwerkhauses auf dem Gaus-Areal ist für die Fraktionsgemeinschaft von FDP/BL und Freien Wählern wichtiger und dringlicher als das Aufstellen von interaktiv nutzbaren Hinweis- und Informationstafeln auf dem Mauracher Berg. Deshalb sollen die 10 000 Euro, die bisher für die Beschilderung im Haushalt vorgesehen sind, für die Dachsanierung und die Überprüfung des Fachwerks verwendet werden. "Die Schilder können noch ein Jahr warten", so Sprecher Reiner Uehlin.

Weitere 30 000 Euro für das alte Gaus-Haus sollen aus der Auflösung eines Haushaltsrestes kommen, der bisher für den Radwegbau an der Hindenburgstraße verplant ist. "Der Radweg steht in Zusammenhang mit einem Verkehrskonzept für die Gesamtgemeinde und macht jetzt als Einzelmaßnahme noch keinen Sinn", so Uehlin.

Zusätzliche 50 000 Euro ist der Fraktionsgemeinschaft eine Bauleitplanung wert. Eine solche Planung könne auch Basis dafür sein, durch Vergaben schneller eine Bebauung zu realisieren, die auf die Gemeinde zugeschnitten, der Umgebung angepasst und insgesamt verträglicher ist. Dadurch könne das Bauamt entlastet werden. Mit einbezogen werden in die Planung soll die Weiterentwicklung der Wohnbebauung im Bereich der Waldkircherstraße.

Werbung


Uehlin erinnert in diesem Zusammenhang an den Antrag, die Gründung eines Eigenbetriebs Immobilienwirtschaft zu prüfen, "womit wir meinten, die Gründung in die Wege zu leiten", so Uehlin. Eine Datenbank zur Einsicht von öffentlichen Gemeinderatsprotokollen, in der eine gezielte Suche unter Begriffen und Daten möglich ist, soll für 2500 Euro eingerichtet werden. Diese Einsichtsmöglichkeit diene der Transparenz und könne hilfreich für neue Gemeinderäte wie auch Mitarbeiter der Verwaltung sein. Finanziert werden soll die Datenbank, wie auch die Bauleitplanung, durch eine Reduzierung der Zuweisung an den Vermögenshaushalt. 5000 Euro sollen zudem bereitgestellt werden, um die Wege am "Einbollen" zu sanieren und ihren Zustand zu verbessern.

Autor: Markus Zimmermann