Dem Schwarzwald Farbe verleihen

Max Schuler

Von Max Schuler

Fr, 11. August 2017

Denzlingen

Denzlingerin lässt Heimat-T-Shirts drucken und verkauft sie auf Märkten in der Region.

DENZLINGEN (max). Der Schwarzwald ist eine weltweit bekannte Marke. Künstler und Unternehmen verarbeiten diese regionale Herkunftsbezeichnung in ihren Werken und Produkten. Ein neuer Beitrag kommt seit diesem Jahr aus Denzlingen. "Schwarzwald – bunter als du denkst", steht auf den T-Shirts von Peggy Abel. Seit März hat sie sich mit einer Ein-Frau-Firma selbstständig gemacht. "Schöne Schwarzwald-Souvenirs sind rar. Schwarzwälder Schinken, Schnaps und Kirschtorte sind in Zeiten von bewusster, gesunder und nachhaltiger Lebensweise vielen Menschen ein Dorn im Auge", sagt Abel. Daher kam sie auf die Idee mit den knallig bunten Hemden.

Den Aufdruck habe sie selbst entworfen. Zu sehen sind Uhu, Rothirsch, Gartenschläfer, Luchs und Eichhörnchen. Abel stammt aus Westfalen und lebt sei acht Jahren im Breisgau. Ursprünglich wollte sie ein T-Shirt entwerfen, auf dem bedrohte Tierarten aus dem Schwarzwald zu sehen sind. Bei ihrer Recherche stieß sie unter anderem auf eine Schneckenart und einen gefährdeten Regenwurm. Da das T-Shirt aber vor allem Kinder tragen sollen, entschied sie sich doch für die knuffigere Eichhornvariante.

Bedrucken lässt sie die Textilien in einer Denzlinger Druckerei. Vornehmlich auf Kunsthandwerkermärkten, aber auch im Internet, bringt sie ihre Hemden unter das Volk. Auch bei Erwachsenen würde das T-Shirt mittlerweile gut ankommen. Von ihren 700 Exemplaren habe sie bereits 250 verkauft – auch an Einheimische. Für die kältere Jahreszeit will sie jetzt einen Kapuzenpullover ins Sortiment aufnehmen.

"Das angestaubte Image des Schwarzwaldes hat sich in den vergangenen Jahren geändert", sagt Abel. Man müsse sich nur die neu designten Kuckucksuhren anschauen, die es vielerorts zu kaufen gebe. Jetzt hofft Abel nur noch, dass sich die Schwarzwälder und die Touristen auch ihre T-Shirts überstreifen.