Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

05. Februar 2016

Tumult unter Flüchtlingen

Keine strafbaren Handlungen.

DONAUESCHINGEN (BZ). Zu einer tumultartigen, verbalen Auseinandersetzung zwischen etwa 50 bis 60 Bewohnern ist es am Dienstagabend, kurz nach 22 Uhr, in der "Bedarfsorientierten Erstaufnahmeeinrichtung" (BEA) für Flüchtling in der Friedhofsstraße Donaueschingen gekommen. Anlass dürfte ein Kontakt zwischen einem 22-jährigen und aus Syrien stammenden jungen Mann und einem 15-jährigen Irakerin gewesen sein. Dies war nicht im Sinne des älteren Bruders des Mädchens, der dann den 22-Jährigen "zur Rede" stellte. Im weiteren Verlauf kam es zu verbalen Streitigkeiten zwischen den beiden jungen Männern, an der sich immer mehr Bewohner aus den beiden unterschiedlichen Herkunftsländern beteiligten.

Security und Polizei im Einsatz

Nur durch das beherzte Eingreifen der Securitykräfte und durch mehrere eingesetzte Streifenwagenbesatzungen konnte die zu eskalieren drohende Lage schließlich beruhigt werden. Fünf Bewohner mussten vorsorglich in polizeilichen Gewahrsam genommen werden. Personen kamen nach Mitteilung der Polizei nicht zu Schaden. Auch kam es bei der Auseinandersetzung zu keinen strafbaren Handlungen.

Werbung

Autor: bz