Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

30. August 2013

Freie Gedanken für die Wette

180 Mitsänger verhelfen den "Trollen" zum Spendenscheck.

  1. Der Kammerchor „Cantemus“ mit Chorleiter Bernhard Schmidt (rechts) sang aus seinem Repertoire ein irisches Segenslied und einen Kanon. Anfang November tritt der Chor mit alter und neuer Musik bis hin zu Sprechgesängen in Gundelfingen erneut auf. Foto: Charlotte Wittnebel

EMMENDINGEN. Die Wette war erfolgreich: 400 Euro haben der Waldkindergarten "Die Trolle" und der Kammerchor "Cantemus" – beide aus Gundelfingen – am Mittwochnachmittag im Rahmen der Singwette gewonnen, die die Drogeriekette DM zu ihrem 40-jährigen Jubiläum vor der Emmendinger Filiale organisiert hatte.

"Die Singwette findet deutschlandweit etwa zeitgleich statt", erklärte DM-Mitarbeiterin Ricarda Döpper aus Heimbach. 180 Personen hatten laut Angabe der Marktleitung an der Singwette in der Innenstadt teilgenommen.

"Passend zum NSA-Skandal haben wir das Lied "Die Gedanken sind frei" von Hoffmann von Fallersleben ausgesucht", erklärte Chorleiter Bernhard Schmidt die Auswahl der Lieder. Neben diesem Lied boten die Chormitglieder einen dreistimmigen Kanon "Viva la música" und ein irisches Segenslied dar. Passanten und die Kinder des Waldkindergartens sangen beim Bewegungslied "Mango Mango" und "Froh zu sein bedarf es wenig" nach August Mühling mit.

"Wir möchten das Geld in neue Möbel investieren", sagt Heike Breunig, die erste Vorsitzende des Waldkindergartens. "Wir sind zwar fast immer draußen, aber wir haben alte Möbel", erklärte sie. "Dies wollen wir jetzt Stück für Stück verändern". Der 2012 gegründete Kammerchor "Cantemus" wird nach eigenen Informationen das Geld in die Vereinsarbeit stecken. Insgesamt wurden 2200 soziale Projekte und Chöre laut einer Pressemitteilung der Drogeriekette mit mehr als 860 000 Euro gefördert.

Werbung

Autor: Charlotte Wittnebel