Gemeinsam auf große Wallfahrt

Helmut Hassler

Von Helmut Hassler

Di, 31. Juli 2018

Endingen

95 Ministranten der Seelsorgeeinheit Nördlicher Kaiserstuhl besuchen Rom und den Vatikan.

ENDINGEN (hah). Mit einem Aussendungsgottesdienst begann am Sonntagmorgen in der Peterskirche in Endingen der Abreisetag für 95 Ministranten der Seelsorgeeinheit Nördlicher Kaiserstuhl für die Wallfahrt nach Rom. Am gleichen Abend dann ging es dann mit Ministranten aus allen fünf Gemeinden von der Römerhalle in Riegel aus mit zwei Reisebussen auf die 1000 Kilometer lange Fahrt in die Ewige Stadt nach Italien. Dort werden sich 50 000 Ministranten aus ganz Europa treffen, um Rom mit all seinen Sehenswürdigkeiten zu entdecken, miteinander zu beten und Gemeinschaft zu erleben. Sechs Tage lang werden die Ministranten dort verbringen, bevor es wieder mit vielen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck auf die lange Heimreise geht.

"Suche Frieden und jage ihm nach" hieß das Motto des Gottesdienstes mit Pfarrer Jürgen Schindler, "wobei der Frieden ein großes Thema ist, womit wir fertig werden müssen", sagte der Pfarrer. Die Vorbereitungsgruppe trug kurze Äußerungen zur Frage "Wo gibt es in meinem Alltag Momente des Friedens" bei. Mit einem großen Bild "Herzlich willkommen zur Miniwallfahrt nach Rom, suche und jage ihm nach" wurden die Ministranten und die zahlreichen Besucher zum Gottesdienst auch empfangen, der von den Ministranten mitgestaltet und von der Miniband umrahmt wurde. Dabei spendete der Pfarrer den Ministranten auch den Reisesegen. Jürgen Schindler wird die Ministranten auf ihrer Reise in die italienische Hauptstadt und den Vatikan begleiten, wo die Ministranten bei einer Papstaudienz auf dem Petersplatz empfangen werden. Schindler hatte auch zusammen mit einem Organisationsteam der Ministranten diese Wallfahrt vorbereitet. Viele Firmen und Menschen haben durch verschiedene Aktionen und Spenden diese Reise nach Rom möglich gemacht, so dass für alle Teilnehmer der Reisepreis überschaubar geblieben ist.