Alle 48 Plätze wurden im "Reißverschluss-System" vergeben

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 27. Januar 2014

Freiburg

Die Linke Liste-Solidarische Stadt hat ihre Kandidatenliste zur kommenden Kommunalwahl aufgestellt – 24 Männer und 24 Frauen stellen sich zur Wahl .

Michael Moos, Ulrike Schubert und Hendrijk Guzzoni führen die Wahlliste der Linken Liste–Solidarische Stadt (Lisst) für die Kommunalwahl im Mai an. Die Mitglieder haben am Freitag die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten gewählt, die Lisst für die Kommunalwahl repräsentieren sollen. Anhand eines Zehn-Punkte-Programms wurden die Kandidaten gewählt, so die Pressemitteilung von Lisst.

Linke Liste–Solidarische Stadt wolle sich weiterhin dafür einsetzen, dass die Kommune ihre Handlungsmöglichkeiten ausschöpft, um die Lebensbedingungen besonders der Bürgerinnen und Bürger mit niedrigen Einkommen zu verbessern und soziale Teilhabe aller in Freiburg lebenden Menschen sicherzustellen. So fordert Lisst einen mehrjährigen Mieterhöhungsstopp bei der Stadtbau, gute Arbeitsplätze mit guter Entlohnung im gesamten Einflussbereich der Stadt und der städtischen Gesellschaften, ein kostenfreies warmes Mittagessen in allen vorschulischen und schulischen Einrichtungen und die Einführung eines Sozialtickets im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).

Linke Liste–Solidarische Stadt mache sich zudem stark für die Ausweitung kommunaler Demokratie, zum Beispiel einen echten Beteiligungshaushalt bei Einnahmen und Ausgaben, der auf Stadtteilversammlungen und Abstimmungen basieren solle.

Ökologisches und Soziales gehören für die Linke Liste zusammen. Sie befürworte Mobilität für alle, etwa durch den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs, sicherer Radwege und des Car-Sharings, und lehne Fahrpreiserhöhungen im ÖPNV ab.

Bei den anschließenden Wahlen der Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlliste folgten die 56 Stimmberechtigten weitgehend dem Vorschlag der Findungskommission. Angeführt wird die Liste der je 24 im "Reißverschluss" platzierten Frauen und Männer durch die vier bisherigen Gemeinderäte Michael Moos (Platz 1), Ulrike Schubert (2), Hendrijk Guzzoni (3), Lothar Schuchmann (5) sowie Annemarie Reyers (4), die unter anderem Vorstandsmitglied im Bürgerverein Stühlinger ist. Als "Stimmenkönigin" kam die 20-jährige Studentin Angelina Bühler ohne Gegenstimmen auf Platz 10 der Liste. Christian Finck, Geschäftsführer der Linken Liste–Solidarische Stadt, begrüßte die eindeutigen Abstimmungsergebnisse: Es habe "durch die Bank" nur wenige Nein-Stimmen oder Enthaltungen gegeben. Das zeige, dass Lisst hinter den Kandidaten stehe, und mache Vorfreude auf den Wahlkampf.