Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

27. April 2017

Sagen Sie mal....

BZ-Fragebogen, ausgefüllt von Noemi Lopez

Zwiebelkuchen, Weißwurst, Sauerkraut, Donauwelle – Noemi Lopez muss nicht lange überlegen, was sie an der deutschen Küche mag. Die 22-Jährige kommt aus dem mexikanischen Stadt Puebla, ist gelernte Rettungssanitäterin und macht seit September ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim DRK Freiburg. Sie arbeitet in der Tiengener Kita „Tausendfüßler“. Lopez ist ledig und lebt bei einer Gastfamilie in Munzingen.

  1. Noemi Lopez Foto: Schneider

Was genau ist Ihre Aufgabe in der Kita?
Ich betreue drei- bis sechsjährige Kinder mit und bin in den normalen Tagesablauf der Kita mit eingebunden. Das macht mir wahnsinnig Spaß, ich liebe Kinder und würde gerne dauerhaft mit ihnen arbeiten. Gerade überlege ich, nach meinem FSJ ein pädagogisches Studium anzuschließen, am liebsten in Deutschland.

Was gefällt Ihnen hier so gut?
Die Natur, das Essen, und dass ich so oft mit dem Fahrrad fahren kann. Ich mag die Menschen hier und fühle mich einfach wohl.

Sie sind nebenher auch bei der Feuerwehr Freiburg, Abteilung Unterstadt?
Genau, dort bin ich einmal die Woche. Ich habe in Mexiko mit der Ausbildung zur Feuerwehrfrau begonnen. Bei der Freiburger Feuerwehr lerne ich extrem viel, die Ausrüstung ist viel umfangreicher und moderner als bei uns. Das Team ist super, ich habe sogar schon für alle ein echtes mexikanisches Chili gekocht.

Was wollten Sie als Kind werden?
Bergsteigerin – und in der ganzen Welt herumklettern.

Werbung


Ihr Lieblingsplatz in Freiburg?
Der Seepark.

Ihr Lieblingsfach in der Schule?
Geographie.

Worüber können Sie herzhaft lachen?
Über Kinder, die "erwachsen" spielen.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit? Einen Spaziergang oder eine Wanderung im Schwarzwald und Freunde besuchen.

Welches Buch hat Sie in jüngster Zeit am meisten beschäftigt?
"Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry.

Wann waren Sie zuletzt in der Kirche?
Am Sonntag.

Wann waren Sie zuletzt im Kino?
Vor einem Jahr in "The First Avenger: Civil War".

Welche Musik hören Sie gerne?
Eigentlich höre ich fast alles, besonders gern Rock’n’Roll, Instrumentalmusik, und elektronische Musik.

Sie bekommen eine Zeitreise geschenkt – wohin reisen Sie?
Ich bleibe im Hier und Jetzt, würde dafür aber gerne nach Irland.
Wovor haben Sie Angst?
Davor, dass wir die Ökosysteme auf unserem Planeten komplett zerstören.

Haben Sie ein Vorbild?
Ja, meinen Vater.

Was mögen Sie an sich selbst?
Meine positive Einstellung zum Leben und den Menschen.

Wo machen Sie gerne Urlaub?
In den Bergen und an schönen Stränden.

Ihr größter Erfolg?
Dass ich mit meiner Arbeit anderen Menschen helfen kann.

Ihre Lieblingsinternetseite?
youtube.com

Mit wem würden Sie warum gern mal einen Tag lang tauschen?
Mit niemandem. Die Idee, mit jemandem zu tauschen, gefällt mir nicht, weil ich der festen Überzeugung bin, dass es keine Zufälle gibt und jeder seine bestimmte Aufgabe in diesem Leben hat.
Angenommen, Sie gewinnen bei Jauch eine Million. Was machen Sie damit?
Ich würde Organisationen unterstützen, die sich um verwaiste Kinder aus Kriegen kümmern und einen Teil an die Hilfsorganisation "Weißhelme" in Syrien geben.

Bitte vervollständigen Sie: Am Herd gelingt mir am besten ...
... mexikanisches Essen.

Wer es in meinem Job zu etwas bringen will, der ...
... sollte gute Musik lieben, viel Energie haben, gerne lachen und das Beste aus jedem Tag machen wollen.

Die Zeit vergesse ich, wenn ...
... ich mich mit Freunden unterhalte.

Einmal im Leben will ich unbedingt ...
... erleben, dass sich niemand beschwert und alle Danke sagen.

Als Oberbürgermeisterin von Freiburg würde ich ...
... für mehr Veranstaltungen für die soziale Integration in allen Altersgruppen sorgen.

Autor: cfr