Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. Juli 2011

Den Schauinslandkönig im Visier

Team von Caritas International radelt für die Spendenaktion "Südbaden hilft" auf den Hausberg.

  1. Radelt mit seinem Team beim Schauinslandkönig für Haiti: Christoph Fritz. Foto: ingo schneider

11,5 Kilometer, 800 Höhenmeter und alle 15 Sekunden ein Angriff auf die Bestzeit: Am Sonntag, 24. Juli, werden beim inzwischen fünften Bergzeitfahren wieder der Schauinslandkönig und die Schauinslandkönigin ermittelt. Ebenfalls mit dabei: Ein Team von Caritas International, das für die Spendenaktion "Südbaden hilft" auf den Freiburger Hausberg radelt. Seit Organisator Alexander Lang das Radsportevent 2007 zum ersten Mal ausrichtete, hat sich der "Schauinslandkönig" stetig weiterentwickelt: In diesem Jahr werden erstmals auch die baden-württembergischen Meisterschaften der Speedskate
r im Bergzeitfahren ausgetragen. Ein fröhliches Sportfest ist es all die Jahre geblieben. Überhaupt ist der bunte Mix aus Leistungs- und Hobbysport in allen möglichen Wertungen eine der Attraktionen des Bergradrennens: Hier kann man mit Kinderanhänger starten, mit Tandems, mit Einrädern, mit Skirollern und auch für behinderte Sportler gibt es eine eigene Kategorie. Kein Wunder, dass in der Vergangenheit alle möglichen Arten von Sportbegeisterten teilnahmen, vom ehrgeizigen Profi mit Krönungsambitionen bis zum Gaudi-Fahrradanhängertrupp, für den das Ankommen oben auf dem Schauinslandgipfel die schönste Belohnung ist. Übrigens: Dieses Jahr wird der jüngste Teilnehmer 9 Jahre und der älteste fast 80 Jahre alt sein. Mitfahren wollen bisher um die 1000 Radler und Radlerinnen.

Werbung


Ein typisches Team mit untypischem Anspruch radelt ebenfalls mit: die 29 Leute starke Truppe von Caritas International. Seit es den Schauinslandkönig-Wettbewerb gibt, hat Caritas International jedes Mal ein Team gestellt. Das hat jedes Mal einen Mordsspaß gehabt und jedes Mal für einen guten Zweck gesammelt. Dieses Mal ist es die Aktion "Südbaden hilft": 5000 Euro wollen die Radler für das Alten- und Behindertenheim im haitianischen Léogane zusammenbekommen, dessen Bau von Menschen in ganz Südbaden großzügig unterstützt wird. 2355 Euro zeigt das Spendenbarometer schon an. Wer mithelfen will: Jeder Euro wird die Radler motivieren.

Anmelden können sich Kurzentschlossene übrigens noch am Samstag, 23. Juli (ab 11 bis 17 Uhr beim Radlabor Freiburg in der Schwarzwaldstraße 175) oder am Wettkampftag, Sonntag, 24. Juli (ab 9 bis 14 Uhr direkt im Startbereich im Ortsteil Bohrer). Wer einfach nur zuschauen will: Die Schauinslandbahn bringt Neugierige auf den Gipfel, wo für Musik, Bewirtung und Kurzweil gesorgt ist – ein Fest nicht nur für Radler, sondern für alle.

Schauinslandkönig

Bergzeitfahren Schauinslandkönig am Sonntag, 24. Juli. Start ab 10 Uhr an der L 124 (Ortsteil Bohrer) direkt nach der Abzweigung Horben/Schauinslandbahn. Alle 15 Sekunden startet ein Teilnehmer. Ziel ist der Schauinslandpass an der L 124 bei der Schauinslandbahn-Bergstation/Gipfelparkplatz. Die L 124 ist von 9 bis 19 Uhr gesperrt, die Zufahrt nach Horben und zur Bahnstation ist frei. Weitere Infos unter http://www.schauinslandkoenig.de.

Wer das Caritas-Team unterstützen möchte, kann direkt spenden (Kennwort "Südbaden hilft", Kontonummer 202, Sparkasse Freiburg, BLZ 680 501 01) oder ins Internet gehen. Auf der Seite http://mitmachen.caritas-international.de kann man dazu den "Sponsert mich!"-Button anklicken.  

Autor: si

Autor: Simone Lutz