Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

30. Dezember 2015 15:00 Uhr

Übersicht

Diese Freiburger Flüchtlings- Initiativen freuen sich über Hilfe

Zahlreiche Initiativen helfen den mittlerweile 2300 Flüchtlingen in Freiburg. Und es gibt ebenso viele Menschen die helfen wollen, aber nicht wissen wohin sie sich wenden können. Wir ändern das.

  1. Auch so gelingt Integration: Flüchtlinge aus der Notunterkunft in Opfingen spielen Fußball mit Helfer Gustav Bickel. Foto: Rita Eggstein

Aktion Bleiberecht Freiburg

Aktion Bleiberecht macht migrationspolitische Öffentlichkeitsarbeit. Die Initiative organisiert Vorträge, Demos, Stadtrundgänge, unterstützt Einzelfälle etwa durch Härtefallanträge und versucht, eine aus Geflüchteten bestehende politische Gruppe aufzubauen, die an gesellschaftlichen Debatten teilnehmen kann
Was wird benötigt? Menschen, die sich ins wöchentliche Plenum einbringen und verschiedene Aufgaben übernehmen wollen
Kontakt: info@aktionbleiberecht.de, offenes Plenum an jedem ersten Donnerstag im Monat, 20 Uhr, im Rasthaus, Adlerstraße 12
Antwort: innerhalb einer Woche
Mehr Info: http://www.aktionbleiberecht.de
Facebook-Gruppe unter http://mehr.bz/bleiberecht

Werbung


Amal - Die Hoffnungsinitiative

Zusammenschluss mehrerer Moscheegemeinden und Privatpersonen aus dem Kreis Breisgau-Hochschwarzwald, die Flüchtlinge beim Neuanfang unterstützen. Die Initiative organisiert zurzeit eine Kleiderkammer und bietet Übersetzungen in Arabisch, Afghanisch, Türkisch, Kurdisch und Persisch an.
Was wird benötigt?
Dolmetscher, besonders für Afghanisch und Kurdisch, muslimische Frauenbekleidung, Winterjacken und Schuhe
Kontakt: Idris Yaca, 0176/84145832; Murathan Özbek, 0152/2290470; amal.hoffnungsinitiative@gmail.com
Antwort: innerhalb von zwei Tagen
Facebook-Gruppe unter http://mehr.bz/amal

Begleitgruppe Pfarrhaus Hochdorf

Betreuung und Begleitung von in Hochdorf lebenden Flüchtlingsfamilien, unter anderem Angebote von Sprachkursen für Frauen, Hausaufgabenbetreuung in der Grundschule.
Was wird benötigt?
Freiwillige, die Flüchtlinge betreuen und begleiten, die in das geplante Wohnheim im Industriegebiet Hochdorf ziehen
Kontakt: Gemeindereferentin Sabine Vogel, vogel@se-freiburg-nordwest.de
Antwort: innerhalb einer Woche

Bildung für alle

Die Initiative "Bildung für alle" bietet Deutschkurse für alle Menschen an, insbesondere für Flüchtlinge, die sich ein Leben in Deutschland aufbauen möchten. Durch die Vermittlung von Deutschkenntnissen möchten wir eine konkrete Form der Unterstützung bieten, die Geflüchteten einen Zugang zum gesellschaftlichen Leben in Deutschland ermöglicht. Darüber hinaus möchten wir mit unseren Deutschkursen einen Raum schaffen, in dem Menschen sich austauschen und voneinander lernen können und einfach eine gute Zeit miteinander haben.
Was wird benötigt?
Treffen interessierter LehrerInnen am Mittwoch, den 2. Dezember um 20.00 Uhr in der Möbelmanufaktur Lignum, Gerberau 9a, 79098 Freiburg. Gebraucht werden Menschen, die die Initiative in der Organisation verlässlich unterstützen. Die Initiative ist auf UnterstützerInnen angewiesen, um Unterrichtsmaterialien, gemeinsame Ausflüge und Kochabende, Fortbildungen und Regiokarten für die SchülerInnen finanzieren zu können.
Spendenkonto: Förderkonto (Bildung für alle), IBAN: DE33 4306 0967 7911 5635 00, BIC: GENODEM1GLS, GLS Gemeinschaftsbank eG Bochum
Kontakt: Gerd Schneider, gerd@foefe.de
Antwort: innerhalb von einer Woche
Mehr Info: Flyer auf Anfrage

Bürgerverein Littenweiler e.V.

Vorbereitung und Koordination der Flüchtlingsarbeit im Stadtteil
Was wird benötigt?
Mitarbeit in den Arbeitsgruppen zu bestimmten Themen möglich
Kontakt: Franz-Jürgen Zeiser, Vorsitzender Bürgerverein Littenweiler, Tel 0761 / 67047, Franz-Juergen.Zeiser@freenet.de
Mehr Info: Homepage Bürgerverein Littenweiler: http://www.bv-littenweiler.de

Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee

Ehrenamtliche Betreuung der Flüchtlinge in der Stadthalle ab Anfang Dezember
Was wird benötigt?
Menschen, die unter anderem Sprachunterricht, Kinderbetreuung, Alltagsbegleitung, Übersetzungen, Patenschaften, Stadtführungen oder anderes anbieten möchten
Kontakt: Hans Lehmann, info@oberwiehre-waldsee.de
Antwort: innerhalb von drei Wochen, mit Sicherheit vor Belegung der Stadthalle
Mehr Info: ab Anfang November unter http://www.oberwiehre-waldsee.de

Caritasverband Freiburg-Stadt

Unterstützung beim Spracherwerb, Lernpatenschaften mit Jugendlichen, Vermittlung von Familienpatenschaften, Begleitung von Freundeskreisen, Unterstützung bei der Arbeits- und Ausbildungssuche, Spielgruppen für Kinder, Internationale Malwerkstatt
Was wird benötigt?
Menschen, die mitmachen wollen
Kontakt: Stabsstelle Ehrenamt, Susanne Kern, 0761/3191675, ehrenamt@caritas-freiburg.de
Antwort: innerhalb einer Woche
Mehr Info: http://www.caritas-fluechtlinge.de

City Kidz

Das Projekt des Vereins "Kommunikation und Medien" übernimmt die individuelle Betreuung von Kindern mit Fluchterfahrung im Alter von 11 bis 15 Jahren sowie weitere Aktivitäten mit jungen Flüchtlingen
Was wird benötigt?
Menschen, die eine Patenschaft übernehmen oder andere Aktivitäten für Flüchtlingskinder und Jugendliche in Flüchtlingsfamilien anbieten möchten
Kontakt: Karin Eble, info@citykidz.de
Antwort: innerhalb von zwei Tagen
Mehr Info: http://www.citykidz.de
Facebook-Gruppe unter
http://mehr.bz/citykidz

Diakonisches Werk Freiburg

Ehrenamtliche Arbeit in der Flüchtlingshilfe, Vermittlung und Begleitung von Ehrenamtlichen sowie Vernetzung von Ehrenamtlichen untereinander. Kirchengemeinden, Asylgruppen oder Privatpersonen können sich an das Diakonische Werk wenden, wenn sie Fragen zum Kirchenasyl haben, einen Gottesdienst zum Thema "Flucht und Migration" vorbereiten oder einen Abend zum Thema Flüchtlinge machen
Was wird benötigt?
Menschen, die sich engagieren wollen
Kontakt: 0151/70421613, asylforum@diakonie-freiburg.de
Antwort: innerhalb von zwei Wochen
Mehr Info: http://www.diakonie-freiburg.de

DRK Kreisverband Freiburg

Verschiedene Angebote in den Freiburger Flüchtlingsunterkünften, die zurzeit von einer ausreichend großen Zahl ehrenamtlicher Helfer unterstützt werden
Was wird benötigt?
Dolmetscher für Arabisch, Persisch, Kurdisch, Albanisch, Serbisch, Englisch und Französisch
Kontakt: servicestelle-ehrenamt@drk-freiburg.de
Antwort: innerhalb von zwei Wochen
Mehr Info: http://www.drk-freiburg.de

Engagement-Café - Freiburg im Wandel

Kontaktbörse: Informationsangebote, Austausch und Netzwerken für alle, die aktiv werden wollen, etwa in der AG "Flüchtlinge – Freiburg im Wandel" mit Wolfgang Roth. Kennenlernen bei Kaffee, Tee und Buffet.
Was wird benötigt? am 11. November 2015, 17 bis 20 Uhr, im Treffpunkt Freiburg, Schwabentorring 2: Menschen, die zusammen arbeiten wollen zum Thema Flüchtlinge
Kontakt: Sandra Wiedemann,
engagementcafe@treffpunkt-freiburg.de; Wolfgang Roth, mail@wolfgang-roth.org
Antwort: innerhalb von zwei Tagen
Mehr Info: http://mehr.bz/treffpunkt-freiburg

Evangelische Stadtmission Freiburg e.V.

Sozialbetreuung in der Flüchtlingsunterkunft Wiesentalstr. 21a und Koordination von ehrenamtlichen Helfern Strukturen und Angebot werden gerade erst aufgebaut, Bezug ab Oktober
Was wird benötigt? Sprachkurse, Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuche, Dolmetscherdienste.
Kontakt: Laura Hirsch und Tabea Seibold: fluechtlingshilfe@stadtmission-freiburg.de
Antwort: innerhalb von fünf Werktagen
Mehr Info: Verteilerliste beziehungsweise Newsletterliste vorhanden; demnächst gibt’s es auch die Möglichkeit sich über die Homepage einzutragen.
http://www.stadtmission-freiburg.de

Evangelische Studierendengemeinde

Die ESG bietet Deutschkurse und Hausaufgabenhilfe für Flüchtlinge von Studierenden in der evangelischen Studierendengemeinde in der Turnseestr.16,
Dienstags und Donnerstags von 14 bis 16 Uhr
Was wird benötigt? Aktuell braucht es keine Helfer

Fabrik für Handwerk, Kultur & Ökologie e.V.

Der Verein hat eine Patenschaft für das Flüchtlingsheim St. Christoph in der Hermann-Mitsch-Straße. 13 übernommen. Neben der Organisation von Fahrradreparaturen mit Flüchtlingen, unterstützt er das Flüchtlingsheim bei der kreativen Gestaltung des geplanten Café-Raums und bereitet beispielsweise eine großangelegte Spieleaktion inklusive der Herstellung eigener Holzspielsachen vor. Ziel ist zum einen die Lebensqualität der Flüchtlinge zu verbessern und zum anderen Kontakte zwischen Freiburgern und Flüchtlingen herzustellen. Dies gelang zum Beispiel bereits bei einer Stadtführung und gemeinsamen Backaktion. Weitere Projekte sind in Planung.
Was wird benötigt? Aktuell wird keine Hilfe benötigt
Kontakt: Jeanette Bihlmaier, E-Mail: fluechtlingshilfe@fabrik-freiburg.de

Flüchtlingsinitiative DIEFI

Ehrenamtliche Betreuung der Bewohner des Flüchtlingswohnheims am Dietenbachpark zum Beispiel durch Sprachkurse, Hausaufgabenbetreuung, Kinder-Jugend-Patenschaften oder Kulturabende
Was wird benötigt?
Deutschlehrer mit/ohne Lehrerlaubnis, Paten für Arbeits- und Wohnungssuche, Praktikanten- und Hospitantenstellen
Kontakt: Sigrid Hofmaier, pr@diefi.org;
Daniela Mauch, 0761/7679561, kiosk.leitung@rieselfeld.org; Ulrich Plessner, info@diefi.org; Clemens Back, 0761/7679562, stadtteilarbeit@rieselfeld.org;
Antwort: innerhalb von drei Tagen
Mehr Info: http://www.diefi.org

flüchtlinge-lernen-deutsch.de

Eine Internetseite zur Vermittlung von ehrenamtlichen Sprachkursen in Kleingruppen, die jeder, der gut Deutsch spricht, anbieten kann
Was wird benötigt?
Weitere Kursangebote und Sprachpartnerschaften sowie Cafés, Gemeindetreffs und ähnliche Einrichtungen, die bereit sind, ihre Räume für die Kurse zur Verfügung zu stellen.
Kontakt: Die Kurse können einfach online auf der Seite eingetragen werden. Sie sind dort für Flüchtlinge einseh- und buchbar.
Mehr Info:
www.flüchtlinge-lernen-deutsch.de

Flüchtlinge Willkommen in Freiburg

Koordination und Planung von Integrations- und Freizeitangeboten für Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung (EA) in der Lörracher Straße in Zusammenarbeit mit der EA
Was wird benötigt? Ehrenamtliche Helfer, die solche Angebote planen und durchführen, Räume in Laufnähe der EA, gerne auch Turnhallen und ein Fahrradübungsplatz, Helfer, die die Flüchtlinge von der EA abholen und zu den Freizeitangeboten bringen
Kontakt: Jens-Reinhard JR Becherer, Silke Franzkowiak, Katharina Seibel, freiburgerfluechtlingshilfe@gmail.com
Antwort: innerhalb von fünf Werktagen
Facebook-Gruppe unter
http:// mehr.bz/willkommeninfreiburg

Flüchtlinge Willkommen Lokalgruppe Freiburg - Mensch Mensch Mensch e.V.

Vermittlung von WG-Zimmern oder anderen Privatunterkünften an geflüchtete Menschen
Was wird benötigt?
Unterstützung im Orgateam und Begleiter für Flüchtlinge
Kontakt: Patricia Reineck und Kirsten Wilhelmi, freiburg@fluechtlinge-willkommen.de
Antwort: innerhalb von zwei Wochen
Info: http://www.fluechtlinge-willkommen.de

Flüchtlingshilfe Freiburg

Die Flüchtlingshilfe Freiburg ist eine über Facebook entstanden Gruppe ehrenamtlicher Helfer mit derzeit knapp 1000 Mitgliedern. Sie organisiert auf kurzem Weg Hilfe, Inte- grations- und Freizeitangebote für Flüchtlinge. Neben Deutschkursen im Jugendzentrum Letz-Fetz und der Flüchtlingsunterkunft Waltershofener Straße, Kinderbetreuung und Begleitung bei Arzt- und Amtsbesuchen sind es vor allem Tagesaktionen mit Spiel, Sport, Picknick, Wandern, Kochen, Handarbeiten, Basteln, Malen und Tanzen. Jeden Sonntag veranstaltet die Flüchtlingshilfe mit anderen Helfern ein großes Fest für mehrere hundert Menschen in der Nähe der Erstaufnahmeeinrichtung (EA) in der Lörracher Straße.
Was wird benötigt?
Helfer und Sachspenden für alle Bereiche, Einbindung in die Strukturen von Regierungspräsidium und Kommune, Kontakte zu Sozialarbeitern in bestehenden Flüchtlingsheimen, Geldspenden zur Unterstützung der Feste an Sonntagen und anderen Unternehmungen

Freiburger Bürgerstiftung

Die Bürgerstiftung hat eine Patenschaft für das Flüchtlingswohnheim in der Mooswaldallee 10a übernommen. Sie organisiert unter anderem Deutschkurse, Kunstprojekte, Ferienprogramme, ein offenes Café an jedem zweiten Dienstag im Monat um 15 Uhr mit Spendenausgabe, Familienpatenschaften und Fahrradwerkstätten. Da die Freiburger Bürgerstiftung über viel Erfahrung verfügt, unterstützt sie gern neu gegründete Gruppen mit Informationen.
Was wird benötigt?
Räume für Angebote, Job- und Praktikumspaten, Menschen, die einmal die Woche abends einen Gemeinschaftsraum in der Mooswaldallee mit Computern betreuen, einen Platz für eine zentrale Fahrradwerkstatt, Sammelstelle und Ausgabestelle in Freiburg, zudem Personen, die hier beim Reparieren helfen, Fahrräder entgegennehmen und ausgeben

Kontakt:
Antje Reinhard,
antjereinhard@arcor.de; Bärbel Fritzsche, befritzsche@gmx.de
Antwort: innerhalb von drei Tagen
Mehr Info:
http://www.freiburger-buergerstiftung.de

Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung

Flüchtlingspolitisches Netzwerk und Gruppe, das sich gegen alle Formen der Ausgrenzung wendet und sich insbesondere gegen die Diskriminierung vom Roma aus den Westbalkanstaaten und Abschiebungen von Flüchtlingen engagiert.
Was wird benötigt?
Aktive Verhinderung von Abschiebungen durch Ausschöpfen aller rechtlichen Möglichkeiten, Spenden für den Rechtshilfefonds und für die politische Arbeit, dauerhaftes Engagement, Kontakte zu Flüchtlingen aufnehmen, Begleitung bei Behördengängen und juristischen Fragen
Kontakt: info@freiburger-forum.net, offenes Treffen jeden zweiten Dienstag im Monat, 19 Uhr, im Rasthaus, Adlerstraße 12
Mehr Info: http://www.freiburger-forum.net
Facebook-Gruppe unter
http://mehr.bz/freiburgerforum
Twitter unter
http://mehr.bz/freiburgerforum-twitter

Hilfe für Orientierung

Die Gruppe von Deutschen und lange in Deutschland ansässigen, ursprünglich aus Arabisch sprechenden Ländern Kommenden will Orientierung geben. In jeweils zwei- bis dreistündigen Begegnungen führen sie Flüchtlinge, besonders Familien, in Gewohnheiten, Regeln, Tradition und politische Geografie Deutschlands ein.
Was wird benötigt?
Arabisch Sprechende, die sich mit den hiesigen Verhältnissen gut auskennen, die sich hin und wieder für ein Treffen mit einer Familie Zeit nehmen können, Geldspenden für die Kosten der Treffen (Transport, Café oder Gasthaus)
Kontakt:
Paul-Dieter Mehrle, pdgmehrle@t-online.de
Antwort: innerhalb eines Tages

Initiative Schlüsselmensch e.V.

Patenschaften zwischen jungen Menschen und Flüchtlingskindern in Freiburg, vor allem aus dem Wohnheim St. Christoph, Events für die Kinder wie Weihnachtsbasteln, Ausflüge und Spiele, aber auch regelmäßige Angebote wie Schwimmkurs, Tanzen, Fußball und Nachhilfe. Außerdem setzt sich die Initiative für menschenwürdige politische Rahmenbedingungen für Geflüchtete ein. Die Warteliste für Patenschaften ist so lang, dass im Moment keine neuen Anfragen mehr angenommen werden.
Was wird benötigt?
Mitstreiter und konkrete Angebote für die Kinder, Sachspenden können nur in Einzelfällen nach Absprache angenommen werden
Kontakt:
mitmachen@initiative-schluesselmensch.org
Antwort: innerhalb von zwei Wochen.
Mehr Infos:
http://www.initiative-schluesselmensch.org

Interkultureller Trommelkreis -Komm.Welt.Kultur. Dreisamtal

Gemeinsames Trommeln von Einheimischen und Menschen mit Fluchterfahrung jeden Montag von 17.30 bis 19.30 Uhr in Kirchzarten
Was wird benötigt?
Begleiter der Flüchtlinge zum Veranstaltungsort in Kirchzarten
Kontakt:
Ulrike Fahlbusch, info@ulrike-fahlbusch.de
Antwort: zeitnah
Mehr Info:
http://mehr.bz/komm-dreisamtal
Facebook-Gruppe unter
http://mehr.bz/weltkultur

Jugend-AG des Bürgervereins Weingarten

Kinder-Jugend-Patenschaften, Erwachsenen-Patenschaften, Koordination von Kontakten zwischen im Rieselfeld und in Weingarten ansässigen Familien und den Neubürgern, Kulturabende, Stadtteilverschönerungsaktion, Laubsammelaktion, Weihnachtsmarktvorbereitung
Was wird benötigt?
Menschen, die eine Patenschaft übernehmen
Kontakt: Zinaida oder Selma Nabulsi, 0761/506048, zinaida.nabulsi@hotmail.com
Antwort: innerhalb eines Tages
Mehr Info: http://www.bv-weingarten.de
Facebook-Gruppe: http://mehr.bz/bvweingarten

Kick for girls

Kick for girls ist ein interkulturelles Fußballprojekt für Mädchen der Step-Stiftung und des Instituts für Sport und Sportwissenschaft der Universität Freiburg. Das Teilprojekt "Kick in neue Räume" richtet sich an Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung. Seit 2013 gibt es auf dem Fußballplatz des Flüchtlingswohnheims an der Bissierstraße Fußballtreffs für Mädchen, Jungen und gemischte Gruppen, seit 2014 zudem das Projekt "Kick for boys". Aktuell stehen weitere Fußballangebote unter anderem in der Erstaufnahmestelle vor dem Start.
Was wird benötigt?
Sachspenden, vor allem Trainingsmaterialien wie Fußbälle, Hütchen, Leibchen, Sportkleidung und -schuhe sowie kleine Fußballtore, weitere Trainingsflächen (Freiplätze oder Hallenzeiten), Geldspenden
Kontakt: Mary Greshake,
marygreshake@hotmail.com; Berndt Tausch, tausch@step-stiftung.de
Antwort: innerhalb eines Tages
Mehr Info: http://www.kick-for-girls.de

Koordination Ehrenamtliche FlüchTlingshilfe für St. Georgen - Vauban

Koordination der Integration der Bewohner in den Anschlussunterkünften in St. Georgen und Vauban (Lörracherstraße 45, Wiesentalstraße 21, sogenannte Kaiservilla, Container am Pfarrzentrum St. Georg, Hagelstauden, kleinere Unterkünfte auf dem Gebiet) in die Stadtteile. Es bestehen ein Koordinationskreis und elf Arbeitsgruppen: Orientierung für das Leben in Deutschland, Homepage/Öffentlichkeitsarbeit/Struktur, Sprachkurse, Begleitung, Versicherung und Projektmittel, Sachspenden Organisation, Patenschaften, Orte der Begegnung, Schulische Unterstützung, Beschäftigung und Freizeit.
Was wird benötigt?
Ehrenamtliche, die in den Arbeitsgruppen und der Anlaufstelle im Ökumenischen Kirchenladen mitarbeiten, Personen zur Koordination von Sachspenden und zum Aufbau einer Internetplattform für die Initiative, Geldspenden
Kontakt:
Michael Hartmann, 0761/4002534,
michael.hartmann@kath-geht.de
Antwort: bei E-Mail und Telefonat binnen einer Woche, im Ökumenischen Kirchenladen direkte Rückmeldung
Mehr Info: Ökumenischer Kirchenladen, Vaubanallee 11, Dienstag bis Freitag 16 bis 18 Uhr

Lesekarussell

Hauptsächlich Studierende lesen mit Flüchtlingskindern.
Was wird benötigt?
Deutschsprachige Bücher für Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, besonders für das Erstlesealter. Für Vorleser gibt es bereits eine gut gefüllt Warteliste.
Kontakt:
freiburger.lesekarussell@gmail.com
Mehr Info: Zusätzliche Informationen auf Anfrage per Mail

Medinetz

Medinetz verschafft Geflüchteten ohne gültigen Aufenthaltsstatus oder mit unzureichender Krankenversicherung Zugang zu medizinischer Versorgung. Die Menschen werden an Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen vermittelt, die mit Medinetz kooperieren.
Was wird benötigt?
Ärzte sowie im Gesundheitsbereich Tätige, die bereit sind, diese Arbeit durch die kostenlose Behandlung von Menschen zu unterstützen
Kontakt:
info@medinetz.rasthaus-freiburg.org
Antwort: innerhalb weniger Tage
Mehr Info:
http://www.medinetz.rasthaus-freiburg.org www.medibuero.de

Mosaik am Mittwoch

Kennenlernmöglichkeit für Menschen, die in der Flüchtlingsunterkunft Bissierstraße wohnen, und Menschen, die zum Beispiel im Stadtteil Betzenhausen-Bischofslinde leben
Was wird benötigt?
Menschen, die selbständig Angebote zum Kennenlernen und zur Integration anbieten. Jeder kann sich mit seinen Fähigkeiten und Talenten einbringen: sich unterhalten, gemeinsam lernen, Fahrräder reparieren, Verpflegung anbieten, singen, wandern, jemanden begleiten und vieles mehr
Kontakt:
Markus Fugmann, 0761/89759595,
stadtteiltreff-bb@caritas-freiburg.de
Mehr Info: beim Reinschnuppern mittwochs von 16 bis 18 Uhr - gerne mit Fingerfood oder Kuchen - im Stadtteiltreff Betzenhausen-Bischofslinde im Haus Albert, Sundgauallee 9

Regionalgruppe Freiburger PsychologInnen

Angebote zur psychologischen Begleitung von Flüchtlingen und HelferInnen, Kommunikation zwischen den Kulturen gestalten.
Was wird benötigt? PsychologInnen/TraumatherapeutInnen mit arabischen/türkischen/englischen/französischen Sprachkenntnissen
Kontakt: Elisabeth Noeske: e.noeske@ekseon.de; Wolfgang Roth: mail@wolfgang-roth.org
Antwort: innerhalb von 2 Tagen
Mehr Info: PsychologInnen-Stammtisch 11.11. um 20.15 im Gasthaus Oberkirch's Weinstüble, Nebenzimmer.

Rotary-Clubs Freiburg

In der Flüchtlingsunterkunft Wiesentalstraße, die voraussichtlich ab Mitte November den Betrieb aufnehmen soll, wollen die drei Freiburger Rotary-Clubs gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst eine Koordinierungsstelle für ehrenamtlich Engagierte einrichten
Was wird benötigt?
Menschen, die sich in der und für die Flüchtlingsunterkunft Wiesentalstraße engagieren
Kontakt:
Sabine Würth, sabine.wuerth@malteser.org
Antwort: innerhalb einer Woche

Saga

Antirassistisches Bündnis, das seit 1991 gegen drohende Abschiebungen arbeitet und den Widerstand von Geflüchteten unter anderem gegen das Lagersystem und das Asylbewerberleistungsgesetz unterstützt. Saga bietet zweimal wöchentlich eine Beratung für Geflüchtete zu Aufenthaltsfragen: mittwochs von 15 bis 18 Uhr, freitags von 17 bis 20 Uhr.
Was wird benötigt?
Menschen, die in der Beratung unterstützen wollen
Kontakt:
saga@rasthaus-freiburg.org, 0761/2088408, Adlerstraße 12
Antwort: innerhalb eines Tages
Mehr Info: http://www.saga.rasthaus-freiburg.org

Sew a smile

Nähen für und demnächst auch mit Flüchtlinge(n), zurzeit entstehen hauptsächlich Rucksackbeutel, geplant ist zudem Kleidung
Was wird benötigt?
Aktive Näher, Zuschneider, Kordeldreher und Menschen, die dabei helfen, das Nähen mit Flüchtlingen zu organisieren
Kontakt: Melanie Janda und Imke Senst,
sewasmile.freiburg@gmx.de
Antwort: innerhalb einer Woche
Info: http://www.sewasmile.de
Facebook-Gruppe unter
http://mehr.bz/sewasmile

Spielmobil Freiburg e.V.

Das Spielmobil bietet nachmittags Spielaktionen für Flüchtlingskinder im Grundschulalter an. Jeden Donnerstagnachmittag ist es regelmäßig in der Erstaufnahmestelle an der Lörracherstraße, weitere Aktionen in anderen Unterkünften sind in Planung.
Was wird benötigt? Ehrenamtliche für die Mitarbeit bei den Spielaktionen.
Kontakt: Rebekka Rutkowski, rutkowski@spielmobil-freiburg.de
Info: http://spielmobil-freiburg.de/
Antwort: innerhalb von 3 Tagen

Stadtpiraten

Programm für sechs- bis zwölfjährige Flüchtlingskinder, Ferienprogramme, Patenschaften, Jugendgruppen, Workshops wie Malprojekte und andere, Boxtraining, Hiphop-Tanzen
Was wird benötigt?
Mitarbeit bei bestehenden Programmen, neue Projektpartner für Workshops aller Art - Kunst, Sport, Musik, Natur
Kontakt: info@stadtpiraten-fr.de
Antwort: innerhalb von zwei Tagen
Info: http://www.stadtpiraten-fr.de

Uni für alle

Die Initiative fordert eine Einbeziehung von Geflüchteten in den Uni-Alltag und den Zugang für Menschen im rechtlichen Schwebezustand. Sie ermöglicht ein Gaststudium und organisiert studentische Unterstützer. Ab Sommersemester 2016 können neue Gasthörende ins Programm aufgenommen werden.
Was wird benötigt?
Kontakte zu Geflüchteten, die studieren wollen, engagierte Helfer fürs Organisationsteam
Kontakt: unifueralle.freiburg@gmx.de
Antwort: innerhalb von zwei Tagen
Facebook-Gruppe unter http://mehr.bz/unifueralle

Weitblick e.V.

Der Arbeitskreis Flucht und Migration der Studenteninitiative Weitblick arbeitet hauptsächlich mit dem Flüchtlingswohnheim in der Bissierstraße. Zweimal in der Woche lesen, spielen und basteln Mitarbeiter mit Kindern, zudem gibt es Aktionen. In Kooperation mit dem DRK werden Patenschaften vermittelt.
Was wird benötigt?
Engagierte Menschen, die Lust haben, sich längerfristig an Aktionen zu beteiligen und sich mit eigenen Ideen einzubringen
Kontakt: Sarah Spasiano,
sarah.spasiano@gmail.com
Antwort: innerhalb einer Woche
Mehr Info:
http://www.weitblicker.org/Stadt/Freiburg
Facebook-Gruppe unter
http://mehr.bz/weitblick

Wilhelm-Oberle-Stiftung

Größte private gemeinnützige Stiftung in der Region, die die Flüchtlingsarbeit zahlreicher Initiativen und Vereine unterstützt (formloser Antrag per Mail) sowie Einzelfallhilfen (Antrag über Sozialarbeiter) gewährt. Zudem verwaltet die Stiftung den Freiburger Flüchtlingsfonds, mit dem folgende Schwerpunkte der Flüchtlingshilfe unterstützt werden: Sprachtraining und Übersetzungshilfe, Kinder und Jugendliche, Helferkreise/Runde Tische, psychosoziale Betreuung und übergreifende Aktivitäten
Was wird benötigt?
Geldspenden
Kontakt: Cathrin von Essen, 07633/981700, info@oberle-stiftung.de
Mehr Info: http://www.oberle-stiftung.de

Wohnheim Kaiserstuhlstraße

Der soziale Dienst für Flüchtlinge betreut hier derzeit 160 Menschen. Sachspenden und Kleiderspenden sind ausreichend vorhanden und werden zur Zeit nicht entgegengenommen. Auch für Patenschaften gibt es genügend Interessenten.
Was wird benötigt?
Sportangebote und Treffpunkte für alleinstehende Männer
Kontakt: Daniela Amann,
daniela.amann@stadt.freiburg.de
Antwort: innerhalb einer Woche

Zeit für Kinder

Vermittlung und Betreuung von Kinder- und Erwachsenenpatenschaften. Paten sind derzeit ausreichend vorhanden.
Was wird benötigt?
Menschen, die die Initiative bei Büroarbeit unterstützen, Leute mit Computerkenntnissen
Kontakt: Beate Campe,
zeitfuerkinder.freiburg@yahoo.de
Antwort: innerhalb von zwei Tagen
Mehr Info:
http://www.zeitfuerkinder.wordpress.com

Zusammen leben e.V.

Der Verein entwickelt Formate, die Berührungsängste senken und unbürokratischen Kontakt zwischen Geflüchteten und Freiburgern möglich machen. Neu ist die Internetplattform "Zusammen essen, denken und leben", auf der sich Neuankömmlinge und Einheimische kennenlernen und direkt vernetzen können.
Was wird benötigt?
Menschen, die Gastgeber werden und Flüchtlinge zum Essen zu sich nach Hause einladen. Oder zu einer Jam-Session. Oder einer Partie Fußball.
Kontakt: info@zusammenessen.de
Antwort: innerhalb von drei Tagen
Mehr Info: http://www.zusammenessen.de
Facebook-Gruppe unter
http://mehr.bz/zusammenleben

Info

Viele Freiburger treffen sich in Facebook-Gruppen zur Flüchtlingshilfe, in denen sie sich gegenseitig informieren und Veranstaltungen oder Hilfsangebote auf kurzem, unbürokratischem Wege organisieren. Zum Beispiel:
  • Flüchtlinge - Willkommen in Freiburg: siehe Text zur Gruppe
  • Flüchtlingshilfe FR-Littenweiler/Waldsee: für ehrenamtliche Helfer, die sich für ankommende Flüchtlinge in Littenweiler/Waldsee engagieren möchten
  • Flüchtlingshilfe Freiburg: siehe Text zur Gruppe
  • Waltershofener 21: für ehrenamtliche Helfer, die sich in der Flüchtlingsunterkunft in der Waltershofener Straße engagieren
  • you and we - freiburg for refugees: ein virtueller Treffpunkt für Freiburger und Flüchtlinge
Wer eine neue Unterstützergruppe oder Veränderungen bei einer bestehenden melden möchte, kann dies per Mail tun unter helfen@badische-zeitung.de

Autor: Dokumentation: Claudia Füßler, Redaktion: Simone Lutz, Online: Alexandra Röderer