Freiburg-Weingarten

Jugendlicher an der Straßenbahnhaltestelle überfallen und ausgeraubt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 31. Oktober 2018 um 15:56 Uhr

Freiburg

Ein Jugendlicher ist auf den Nachhauseweg von zwei Tätern niedergeschlagen worden. Handy und Umhängetasche wurden gestohlen, die Polizei sucht Männer mit dunkler Hautfarbe.

Der Jugendliche war in der Nacht zum Mittwoch, 31. Oktober, kurz nach Mitternacht auf dem Weg nach Hause. An der Haltestelle Bugginger Straße in Weingarten wurde er von zwei dunkelhäutigen Männern angesprochen und nach Zigaretten gefragt.

Unvermittelt schlug einer der Täter auf den Jugendlichen ein. Der ging zu Boden und erhielt nochmals einen Faustschlag. Im weiteren Verlauf entrissen die Räuber dem Opfer die Umhängetasche und stahlen sein Handy. Danach entfernten sich die Täter in Richtung Rewe. Der leicht verletzte Jugendliche informierte einen Bekannten, der die Polizei verständigte.

Erfolglose Fahndung

Die Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos, so die Polizei. Die Männer werden wie folgt beschrieben: Etwa 1,80 Meter groß, 16 bis 18 Jahre alt. Einer war kräftig bis korpulent, hatte kurze Haare und trug eine schwarze Jacke. Der andere war schlank bis hager, trug eine graue Mütze und führte eine Umhängetasche mit sich.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen: Wer hat am 31. Oktober kurz nach Mitternacht im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Bugginger Straße Wahrnehmungen zur Tat gemacht ? Wem sind um Mitternacht im Tatortbereich die beschriebenen Männer aufgefallen? Wer kennt möglicherweise die Beschuldigten und kann Angaben über ihren Aufenthaltsort machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Freiburg unter der Telefonnummer 0761/882-5777 entgegen.