Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. April 2014

Drei Fragen an Anne Grießer

Neue Krimi-Lese-Reihe: Entspannt zum „Kaffee mit Schuss“ auf den Schauinsland gondeln

DREI FRAGEN AN Anne Grießer zu neuer Krimi-Lese-Reihe.

  1. Anne Grießer Foto: bz

Am Sonntag startet auf dem Schauinsland eine neue Veranstaltungsreihe mit dem Titel "Kaffee mit Schuss". Der Literaturverein "Freiburger Krimipreis" lädt jeden zweiten Sonntag im Monat zu einer Lesung mit einem bekannten Autor oder einer Autorin aus der Region ins Restaurant Bergstation ein, das zugleich ein großes Buffet zum Frühstück bietet. Los geht es am 13. April mit der Lesung von Sascha Berst aus seinem Justizkrimi "Fehlurteil". Alina Bornkessel hat zum Start mit Anne Grießer vom Literaturverein gesprochen.

BZ: Frau Grießer, warum sollen die Leute zu der Krimiveranstaltungsreihe "Kaffee mit Schuss" kommen? Der Eintritt ist mit 32 Euro ziemlich teuer. Zudem kann man doch auch zu Hause frühstücken und dabei einen Krimi lesen?

Anne Grießer: Das stimmt, der Eintritt ist nicht gerade preiswert. Dafür bekommen die Besucher aber auch viel geboten. Das Buffet bietet eine große Vielfalt und auf den Schauinsland hochzufahren, ist immer wunderschön. Das Besondere an dieser Lesung ist ja, dass der Autor selbst aus seinem Buch vorliest. Dadurch kann man auch persönlich mit ihm in Kontakt treten und ihm Fragen zu seinem Krimi stellen. Etwas, dass man daheim nicht geboten bekommt.

Werbung


BZ: Sind regionale Krimiromane inzwischen nicht out?

Anne Grießer: Es gibt das Klischee, dass Krimis aus der Region zu seicht sind. Dem wollen wir mit den Veranstaltungen entgegenwirken, auch regionale Krimiromane können spannend sein. Es ist nach wie vor so, dass das Genre viele Altersgruppen anspricht, deswegen hoffe ich, dass auch junge Leute kommen.

BZ: Passt eine Krimivorlesung nicht besser in den Abend? Morgens kommt doch keine entsprechende Stimmung auf?

Anne Grießer: Wäre es ein richtiger Gruselkrimi, würde ich zustimmen. Aber bei unseren Büchern geht es mehr um die Spannung und den Unterhaltungswert. Man soll sich entspannt zurücklehnen und zuhören können. Meucheln und Blutschlägerei steht bei uns nicht im Vordergrund. Sonst würde es einem ja den Appetit verderben und wofür wäre dann das Buffet?

Der Eintritt für die Veranstaltung kostet 32 Euro inklusive Seilbahnfahrt. Reservierungen: http://www.freiburger-krimipreis.de/tickets oder BZ-Ticketservice. Nähere Infos unter: http://www.freiburger-krimipreis.de oder Tel. 0761/5565014

Autor: bz