SONSTNOCHWAS

diezwei

Von diezwei

Fr, 12. Oktober 2018

Freiburg

OH, BABY!

Schildkrötennachwuchs

Bitte schauen Sie mal auf das große Foto mit der kleinen Schildkröte. Jööööh! Eine Sonstnochwas-Leserin hat es gemacht. Seit fast zehn Jahren liegen immer wieder Eier in dem Gehege ihrer vier Schildkröten. Aber noch nie waren kleine Schildkröten geschlüpft, weil der Sommer in Freiburg einfach zu kalt dafür ist. Normalerweise – aber im Supersommer 2018 geschah nun das Wunder: Vor kurzem entdeckte die Leserin ein Schildkrötenbaby im Garten, das sich allein aus der Eiablage-Grube herausgekämpft und die ersten zwei, drei Wochen im Garten überlebt hatte. "Der Nachwuchs wurde mit großem Hallo begrüßt, nun zieht das Baby in die Wohnung ins wohltemperierte Aufzuchtlager", schreibt die Leserin. Wir finden das Schildkrötenbaby allerliebst und hoffen, dass es gut wächst und gedeiht.

BITTE MELDEN

Rosi und Herbert

Vor mehreren Monaten hat eine Sonstnochwas-Leserin auf einem Flohmarkt einen DVD-Player erstanden. Als sie ihn anmachen wollte, entdeckte sie die im Gerät steckende DVD eines Paares, vermutlich bei einer Feier. Nun fragt sie: "Könnt ihr bei der Suche helfen, damit die Eigentümer ihre Disc zurückbekommen können?" Machen wir gerne. Rosi und Herbert, bitte melden, wir vermitteln gerne den Kontakt.

BITTE ENGAGIEREN

Spanische Musiker

Sie erinnern sich an die spanische Musikkapelle, die spontan bei der Einweihung des Rotteckrings ein Platzkonzert gab? Sie baten die BZ, den Artikel dann zu mailen – Ehrensache. "Gracias!", schreibt der Reiseleiter der Banda de Gilet zurück. Und: "Erinnert den Bürgermeister daran, uns nächstes mal zu engagieren, wenn er eine Straße einweiht!" Machen wir auch.

BITTE REINIGEN

Verstopfte Gullys

Beim jüngsten Unwetter gab es überflutete Straßen, Ursache waren verstopfte Laubfänger in den Gullys. Badenova versicherte, vor und während des Unwetters Senkkästen gereinigt zu haben. Das Rathaus meinte, dass in solchen Fällen die Verstopfung mit Blättern und Ästchen nicht zu vermeiden sei. Ein Leser widerspricht. "Wenn aus Gullys an Hauptverkehrsstraßen schon Gras wächst, ist er schon über ein Jahr nicht gereinigt worden." Verstopfte Sinkkästen gebe es zum Beispiel in Leopoldring, Zähringer- und Schwarzwaldstraße – bei Bedarf kann er weitere aufzählen.

AUCH IN FREIBURG

Null-Euro-Schein

Der französische Unternehmer Richard Faille, der mit Medaillen-Automaten an Sehenswürdigkeiten Millionär geworden ist, hatte einst eine Idee: Null-Euro-Scheine drucken. Lange verhandelte er mit Banknoten-Druckereien und der Europäischen Zentralbank, um die Genehmigung dafür zu bekommen. Ab diesem Freitag gibt es auch in Freiburg einen Null-Euro-Schein. Auf der Vorderseite ist das Münster zu sehen. Kaufen kann man das Souvenir in der Honig Galerie Heldt, Münsterplatz 28, wenn auch nicht lange: Er ist auf 5000 Stück limitiert und wird mit diesem Motiv nicht nachgedruckt. Der wertlose Schein kostet übrigens drei Euro.

SPRUCH

Money, Money, Money

"Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt", sagte ganz richtig Albert Einstein.

Lob? Kritik? Eine kleine Geschichte? Einfach eine E-Mail schicken an die Adresse sonstnochwas@badische-zeitung.de.