Konzert

Traditionelles Konzert auf dem Hauptfriedhof

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 22. Dezember 2017

Freiburg

FREIBURGER HAUPTFRIEDHOF Wenn an Heiligabend um 16 Uhr vor der Einsegnungshalle des Freiburger Hauptfriedhofes weihnachtliche Bläserklänge zu hören sind, jährt sich dieser Brauch in diesem Jahr zum 90. Mal. Als nämlich zwei Tage vor Weihnachten im Jahr 1927 der Freiburger Buchbindermeister Max Rose gestorben war, beschloss seine Witwe Clara Rose, zu seinem Gedenken eine Bläsergruppe auf dem Friedhof spielen zu lassen. Seit 1969 führt die Bläsergruppe "Stühlinger-Brass" (die Bläser der Herz-Jesu-Kirche Freiburg) diese Tradition fort. Unter der Leitung von Ulrika Realini spielt die 1960 von Bernhard Leupolz gegründete Gruppe mit Trompete, Posaune, Horn und Tuba weihnachtliche Weisen. Den Abschluss bilden immer drei Lieder, bei denen die Zuhörer mitsingen können. Die Texte von "Es ist ein Ros" entsprungen", "Stille Nacht, heilige Nacht" und "O du fröhliche" werden auf einem Liedblatt verteilt. Die Band spielt immer am 24. Dezember, um 16 Uhr vor der Einsegnungshalle, Friedhofstraße 8.