Gelungene Premiere im Seeparkstadion

Karl-Hermann Murst

Von Karl-Hermann Murst

Mo, 31. Juli 2017

Leichtathletik (regional)

Bei Konstis Laufnacht erzielen einige Athleten persönliche Bestleistungen.

LEICHTATHLETIK (mu). Im Seeparkstadion in Freiburg fand zum ersten Mal Konstis Laufnacht statt. Bei der vom LAC Freiburg zum ersten Mal ausgerichteten familiären Veranstaltung über krumme beziehungsweise selten gelaufene Strecken herrschten hervorragende äußere Bedingungen, so dass die eine oder andere persönliche Bestleistung erzielt wurde. Zum Gedenken an den im April 2015 verstorbenen Konstantin Kulke findet diese Veranstaltung statt. Der damals 18-jährige Läufer vom LC Breisgau war auf dem Weg zur baden-württembergischen Spitze.

Die guten Bedingungen nutze auch die derzeit schnellste 400-Meter-Läuferin der Region, Sophia Sommer (TV Bahlingen), in zwei Läufen. Über 150 Meter lief die Studentin vom Kaiserstuhl souverän in 17,96 Sekunden zum Sieg. Sophia Sommer, die in diesem Sommer von Bestzeit zu Bestzeit läuft, konnte über 300 Meter bei ihrem nie gefährdeten Sieg eine neue Bestzeit in 38,97 Sekunden aufstellen. Sie steigerte sich um zwei Sekunden. Einen starken Eindruck hinterließ bei der W 15 Valerie Koppler (TV Munzingen). Die Läuferin vom Tuniberg lief zunächst über 75 Meter 10,96 Sekunden. Im anschließenden 300-Meter-Lauf konnte sie ihre persönliche Bestzeit um zwei Zehntelsekunden auf 44,85 Sekunden steigern.

Malena Waetzel (PTSV Jahn Freiburg) gewann bei der weiblichen Jugend U 18 in persönlicher Bestzeit den 300 Meter-Lauf in 44,83 Sekunden. Im Dreisprung wurde ihr Siegessprung bei sehr guten 10,15 Metern gemessen. Amélie Siemens (LAC Freiburg, W 15) siegte über 300 Meter in 46,36 Sekunden vor ihren Vereinskolleginnen Henrike Terbatz van Elst (47,59) und Valentina Braun (48,06). Ann-Kathrin Ott (LC Breisgau) war Schnellste über die Meile (1609 Meter) in 5:23,00 Minuten vor Jana Knoppe (TV Riegel, 5:55,06). Ellen Hermle (TV Eichstetten) holte den Sieg in der U 20 mit der zweitschnellsten Zeit von 5:39,92 Minuten und Janina Schneider (LAC Freiburg, 6:09,38) gewann die Klasse U 18 vor ihrer Vereinskameradin Tessa Hurth (6:23,56). Stefan Gaiser (SV Kirchzarten) siegte über 150 Meter in 16,97 Sekunden und 300 Meter (36,43). Schnellster über die Meile war Theodor Haug (LAV Stadtwerke Tübingen) in 4:29,45 Minuten vor dem badischen Meister über 1500 Meter Raffael Schaffrik (SV Waldkirch, 4:36,59). Ayoub Kabriti (LAC Freiburg/4:31,91) siegte in der Klasse U 20. Vereinskamerad Marius Hipp sicherte sich die U 18 in 5:05,95 Minuten.

Spannend verlief der gut besetzte 10 000-Meter-Lauf. Zunächst machte Yemane Gebrezgher (LAC Freiburg) das Tempo und führte mit deutlichem Vorsprung das Läuferfeld an. Doch in der zweiten Hälfte der Strecke kam sein Teamkollege Simon Hellstern immer besser ins Rennen und gewann recht deutlich in 34:21,23 Minuten vor Gebrezgher (34:42,31). Bei den Frauen siegte Nadia Falk (Freiburg) in 42.23,07 Minuten.