Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. September 2014

Geht in Region ein Katzenklau rum?

Einen konkreten Verdacht gibt es nicht / Auch in Grafenhausen sollen Katzen verschwunden sein / Initiative soll gegründet werden.

  1. Wenn besonders schöne Katzen vermisst werden, kann ein Verdacht auf Diebstahl zumindest nicht ausgeschlossen werden. Foto: Repro: Dieckmann

GRAFENHAUSEN. Immer wieder ist zu lesen, dass Katzen als vermisst gemeldet werden. Wie eine Katzenliebhaberin der Badischen Zeitung mitteilte, "verschwinden nicht nur in Grafenhausen, sondern in der gesamten Region immer mehr Katzen". Geht in der Region ein Katzenklau rum? "Es gibt dafür zwar keine Beweise, aber ausgeschlossen ist es nicht", meinte die Katzenliebhaberin (Name ist der Redaktion bekannt). Um Beweise oder zumindest genaue Zahlen über verschwundene Tiere zu erhalten, soll nun eine Initiative gegründet werden.

Gibt es in Grafenhausen Katzen-Kidnapping? Mit dieser Frage musste sich auch der Polizeiposten Bonndorf befassen. "Auch wenn es in diese Richtung keinen konkreten Verdacht gibt - wir nehmen die Sache ernst. Weiter tätig werden können wir aber erst dann, wenn sich in dieser Angelegenheit ein Verdacht weiter verdichtet", sagte Postenchef Jochen Schäuble auf Nachfrage der BZ. Die Katzenliebhaberin aus Grafenhausen will ein verstärktes Verschwinden von Katzen mit Zahlen belegen. Dabei helfen soll eine Initiative, die aber noch gegründet werden soll. Da es sich nach ihrer Meinung um "konkreten Katzenklau" handelt, möchte sie die Initiative ohne Nennung des eigenen Namens gründen. Unterstützung hat Bürgermeister Christian Behringer signalisiert. Wer also Interesse an der Gründung einer Initiative hat oder einen Austausch sucht, der kann eine Mitteilung im Briefkasten der Gemeinde oder dem der Senioren deponieren. Um die Anonymität zu gewährleiten, muss der Umschlag aber klar mit dem Stichwort "Katze" gekennzeichnet sein.

Werbung


Recherchen der Polizei Bonndorf haben aber ergeben, dass der Gemeindeverwaltung Grafenhausen offiziell kein verstärktes Verschwinden von Katzen gemeldet wurde. Die Gründe, warum eine Katze verschwindet, kann viele Ursachen haben. Ob dabei auch sogenannte "Tierfänger" ihre Finger mit im Spiel haben, ist nicht belegt. Richtig aber ist, dass in Deutschland in jedem Jahr Katzenfelle in sechsstelligen Stückzahlen verkauft werden. Viele davon werden zu Decken, sogenannte "Katzentafeln", verarbeitet und gelten nach Werbeaussagen als Wundermittel gegen Rheuma, Erdstrahlen oder andere Zipperlein. Katzenfelle werden aber auch als Mantelfutter oder Kragenbesatz verarbeitet. Diese werden aber nicht als Katze, sondern im Pelztier-Fachjargon als "Genotte" deklariert. Katzenfelle werden im größeren Stil auch aus China importiert, welchen Anteil daran professionelle "Käscher" haben, ist nicht bekannt.

Autor: Wilfried Dieckmann