Seilspringen mit Herz

Karl-Heinz Rümmele

Von Karl-Heinz Rümmele

Mi, 25. Juli 2018

Häg-Ehrsberg

Grundschüler aus dem Hinterhag sind bei Workshop aktiv.

HÄG-EHRSBERG (khr). Die Deutsche Herzstiftung bietet unter dem Motto "Skipping Hearst – Seilspringen macht Schule" Workshops an Schulen an, die von zertifizierten Workshopleitern abgehalten werden an. Solch ein Workshop fand kürzlich mit den Dritt- und Viertklässlern in der Angenbachtalhalle Häg-Ehrsberg statt. Die Idee dabei ist, die Schulkinder durch Seilspringen zu mehr Bewegung zu motivieren.

Dieses wird in einem zweistufigen Konzept umgesetzt. Ohne jeglichen Leistungsdruck wird die Freude der Kinder an der Bewegung genutzt. Hierbei wird in zwei Schulstunden von einem erfahrenen Workshopleiter – wie an der Angenbachtalschule von Anke Jäger aus Breisach – die Grundtechnik des Rope Skipping (sportliche Form des Seilspringens) kind- und schulgerecht vermittelt. Im Team wurde nun bei den Kindern Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft, aber auch Koordination, Beweglichkeit und das Rhythmusgefühl verbessert.

So wurde den 13 Schülern der dritten und vierten Klasse eine gute sportmotorische Basis vermittelt. Schlägt mein Herz schneller wenn ich springe? Was gehört auf mein Pausenbrot und warum ist es wichtig, auf Gute Ernährung zu achten? Die Kinder erfuhren auch etwas über das eigene Herz und waren alle begeistert. Die 13 Kinder zeigten bei der Präsentation das Gelernte ihren Mitschülern der ersten und zweiten Klasse, den Lehrkräften sowie Eltern, was mit Beifall belohnt wurde.