Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

17. August 2017

Wohnmobilplatz für Häusern

Gemeinderat prüft Optionen.

HÄUSERN (csi). Bereits im Jahr 2009 diskutierte der Gemeinderat über eine mögliche Einrichtung von Wohnmobilstellplätzen im Ort, nun wurde die Diskussion auf Antrag von Patrick Bühler erneut aufgenommen.

In kleinem Rahmen wäre in Sachen Wohnmobilstellplatz etwas möglich, man solle mit einem Stellplatz eine Alternative bieten, sagte Patrick Bühler. Eine Auffassung, die Bürgermeister Thomas Kaiser teilte. Der Tourismus laufe gut, aber man müsse attraktiv bleiben, fuhr er fort. Wohnmobilurlauber legten Wert auf Infrastruktur, in der zentralen Gemeinde sei man insoweit nicht schlecht dran. Der Rathauschef verwies darauf, dass bereits jetzt immer wieder Wohnmobile auf dem Parkplatz vor dem Aldi-Markt abgestellt werden.

Als möglichen Standort für eine Ver- und Entsorgungsstation brachte Bühler einen Platz in der Nähe des Sportplatzes, als Standort für den Stellplatz den Rotrütte-Parkplatz bei der Wittlisberger Kapelle ins Gespräch. Eine Trennung von Ver- und Entsorgungsstation von den Stellplätzen sei durchaus möglich, sagte er auf Frage von Sabine Gruhn. Die Stellplätze müssten nur über eine Stromversorgung verfügen. Über eine Wanderhütte im Bereich Rotrütte werden nachgedacht, auch die Einrichtung von Stellplätzen wäre dort möglich, stimmte der Rathauschef zu. Allerdings müsse auch über Stellplätze im Ort nachgedacht werden.

Werbung


Auf Anregung von Bürgermeister Kaiser wird sich das Gremium in Kürze den Wohnmobilstellplatz in Waldshut ansehen und sich bei dessen Pächterin über deren Erfahrungen informieren.

Autor: csi