Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

28. Januar 2013

Autorin mit Leidenschaft fürs Kriminelle

Literarische Verbrecherjagd mit Anne Grießer.

  1. Autorin und Krimi-Entertainierin Anne Grießer Foto: Sabine Model

  2. Autorin und Krimi-Entertainierin Anne Grießer Foto: Sabine Model

HEITERSHEIM (mod). Einen weiteren Bogen zur Kunst spannt das Café artis in Heitersheim mit einer losen Folge von "Literarisches – Kaffee mit Frühstück". Die Zielgruppe dieses Angebots sind Kunstinteressierte und Künstler sowie Menschen, die gerne lesen oder sich zumindest in entspannter Atmosphäre bei einem leckeren Frühstück gut unterhalten lassen wollen. Die Autoren kommen aus der Region, bieten Spannung, Autobiografisches, Satirisches, Historisches, Prosaisches und Mundart. Den Auftakt machte eine literarische Verbrecherjagd.

Die Suche nach Tätern hatte für die Villa artis brandaktuellen Charakter. Ein zerschlagenes Fenster legte von dem jüngsten nächtlichen Einbruch Zeugnis ab. Das habe etwas von der sprichwörtlichen Ironie des Schicksals, meinte die Leiterin des Hauses, Antoinette Majewski, und bat augenzwinkernd, das "Café artis" doch grundsätzlich zu den normalen Öffnungszeiten aufzusuchen, weil nur dann ein optimaler Service zu erwarten sei.

Doch schon der Weg zum Tatort war am Sonntagmorgen halsbrecherisch und hochgefährlich. Wer ihn antrat, bewegte sich buchstäblich auf dünnem Eis. Einige wenige sagten ihre Anmeldung deshalb ab und verpassten die Live-Sondersendung "Aktenzeichen XY ungelöst", welche die Autorin und Krimi-Entertainerin Anne Grießer aus Freiburg inszenierte und moderierte. Die "Mordsdame" führte die Frühstücksgesellschaft auf "Die tote Spur" ihres Krimititels und belohnte für sachdienliche Hinweise mit einer Buchverlosung.

Werbung


Um dem vereisten Morgen mit Kulturgenuss etwas Wärme zu verleihen, führte die Autorin zurück in sommerliche Hundstage und in die Umgebung des Windhundstadions in Waltershofen. Sie ließ das Publikum und das Café artis-Team teilhaben an heißen Spuren, kalten Toten und dunklen Verliesen, dessen Passagen mit extra verteilten Augenbinden zum authentischen Nachempfinden verfolgt werden konnten. Solchermaßen neugierig auf die Auflösung des Falles gemacht, gab es anschließend einen regen Buchverkauf mit Signatur der Autorin. Im Dialog ging Anne Grießer mit großer Offenheit auf Fragen zu ihrer Arbeitsweise ein. Sie schreibe Krimis, Kurzgeschichten und gerade an einem historischen Roman. "Meine Hauptleidenschaft liegt aber im Kriminellen," räumte sie ein. "Denn nirgendwo sonst tun sich so viele menschliche Abgründe auf."

Lesungen: Vier weitere sonntägliche Veranstaltungen der Reihe "Literarisches – Kaffee mit Frühstück" im Café artis in Heitersheim sind terminiert. Am 17. März stellt Markus Kastenholz Auszüge aus seinem Buch "Malteserblut" vor. Am 14. April gibt es autobiografische Texte von Kaspar Steinhoff unter dem Titel "Lichte Schatten". Am 14. Juli ist Maria Loy mit einer "Mundart-Lesung" eigener Texte präsent. Am 22. September liest Autor Michael Kalkreuth aus "Angene" – ein Leben im Breisgau des 4. Jahrhunderts. Beginn ist jeweils um 10.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Reservierungen sind erforderlich unter Tel. 07634-6949895.

Autor: mod