Kein Englisch für Erstklässler

Dieter Maurer

Von Dieter Maurer

Do, 30. August 2018

Hinterzarten

Nach einem Beschluss aus Stuttgart wird die Fremdsprache auch in Hinterzarten in der ersten Klasse nicht mehr unterrichtet.

HINTERZARTEN. Die gravierendste Änderung zu Beginn des Schuljahrs 2018/19: für Erstklässler gibt es keinen Englischunterricht mehr. Nach einem Beschluss der Landesregierung sollen die Grundschüler in Fächern wie Deutsch und Mathematik "sattelfest sein", ehe sie eine Fremdsprache erlernen. "Wir müssen diesen Beschluss aus Stuttgart umsetzen," bedauert die Rektorin der Georg-Thoma-Schule in Hinterzarten, Friederike Lanz.

Künftig wird Englisch erst in den Klassen drei und vier angeboten werden. In der neuen Klasse zwei gibt es aber noch Englisch, weil diese Kinder im vergangenen Schuljahr schon mit der Fremdsprache gestartet sind. Die durch den Wegfall des Englischunterrichts freien Stunden will die Hinterzartener Schulleiterin Friederike Lanz für die Fächer Deutsch und Mathe nutzen. Auch im zehnköpfigen Kollegium der Grundschule gibt es im kommenden Schuljahr Veränderungen: Melanie Schlosser kehrt aus der Elternzeit als Lehrkraft zurück. Elke Kohler-Schanz übernimmt den evangelischen Religions-Unterricht, wenn Pfarrer Hellmuth Wolff voraussichtlich Ende Oktober den Hochschwarzwald in Richtung Zell im Wiesental verlassen wird (die BZ berichtete). Nach 18 Monaten hat auch Referendarin Julia Teubner die Georg-Thoma-Schule verlassen. Sie hat ein Prädikatsexamen abgelegt. Für sie übernimmt Charlotte Rustler den eigenständigen Unterricht. Sie ist bereits seit Februar an der Schule tätig.

"Was die Unterrichtsversorgung angeht, sind wir gut aufgestellt. Es müssen keine Stunden ausfallen oder vertreten werden," blickt Friederike Lanz voraus.

In 14 Bundesländern hat der Unterricht bereits wieder begonnen, nur die Schüler in Bayern und Baden-Württemberg dürfen noch ihre Ferien genießen.

Unterrichtsbeginn für die Klassen zwei bis vier ist am Montag, 10. September, um 8 Uhr. Die neuen Grundschüler der Georg-Thoma-Schule werden am Mittwoch, 12. September, eingeschult. Um 14 Uhr beginnt ein ökumenischer Gottesdienst mit Pfarrer Hellmuth Wolff. Anschließend werden die 20 Mädchen und Jungen im evangelischen Gemeindesaal begrüßt, bevor es dann in der Schule weitergeht. Während Eltern und Gäste sich bei Kaffee und Kuchen vergnügen, erhalten die Kleinen ihre erste Unterrichtseinheit.