Zeugen gesucht

Kinder in Kenzingen und Herbolzheim verdächtig angesprochen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 19. November 2018 um 15:56 Uhr

Kenzingen

An zwei Tagen soll ein Unbekannter zwei Mädchen unabhängig voneinander auffällig angesprochen haben. Ob es sich um ein- und denselben Mann handelt, ermittelt die Polizei.

Zwei Fälle von verdächtigem Ansprechen von Kindern meldete das Polizeipräsidium Freiburg am Montag und sucht Zeugen. Allerdings liegen die Vorfälle bereits einige Tage zurück. Einer ereignete sich am Dienstag, 13. November, in Kenzingen, der zweite am Mittwoch, 14. November in Herbolzheim. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Im ersten Fall wurde in Kenzingen eine Neunjährige am Nachmittag von einem jungen Mann im Bereich Klostergarten/ Wonnentaler Weg angesprochen. Das Mädchen ergriff daraufhin sofort die Flucht und lief davon. Der verdächtige Mann entfernte sich in die gegensätzliche Richtung. Der Mann wird wie folgt beschrieben: 1,70 bis 1,80 Meter groß, jüngeren Alters, vermutlich hellbraune Haare, normale Figur. Er trug eine schwarze Jacke, braune Hose und schwarze Schuhe. Außerdem hatte er einen Rucksack bei sich.

Im zweiten Fall in Herbolzheim begegnete ein siebenjähriges Mädchen um die Mittagszeit einem Mann in der Rheinstraße. Dieser bot ihr einen Kugelschreiber an. Als die Mutter des Mädchens hinzukam, rannte der Mann davon. Der Mann wurde folgendermaßen beschrieben: circa 30 Jahre alt, südländisches Aussehen, athletische Figur (schlank), etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, schwarze, mittellange Haare. Der Mann trug eine schwarze Hose und einen dunkelbraunen oder schwarzen Pulli und sprach akzentfreies Deutsch.

Laut Polizei ist nicht auszuschließen, dass es sich in beiden Fällen um denselben Mann handelte. Das Kriminalkommissariat Emmendingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter Tel. 07641/582-200 oder rund um die Uhr unter 0761/882-5777.