Datenschutz im Verein

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 13. März 2018

Kirchzarten

Veranstaltung in Kirchzarten zu neuer EU-Verordnung.

KIRCHZARTEN (BZ). Ab dem 25. Mai dieses Jahres gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU. Nicht nur Unternehmen und Behörden, auch Vereine müssen diese gesetzlichen Vorgaben zum Datenschutz einhalten. Mit der Verordnung soll in allen EU-Mitgliedsländern das Datenschutzrecht harmonisiert werden. Was genau ist ab Ende Mai im Verein bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten zu beachten? Wann braucht es eine oder einen Datenschutzbeauftragten? Welche Vorlagen gibt es zur rechtlich exakten Datenerhebung, zur Datenverschlüsselung, zur Veröffentlichung von Daten? Dies sind nur einige Fragen, die sich Vereinsvorstände derzeit stellen.

Unter personenbezogenen Daten versteht der Gesetzgeber dabei nicht nur Angaben zur Person (zum Beispiel Name, Adresse, Geburtsdatum), sondern auch weitere Informationen wie Wettkampfergebnisse, Mitgliedschaften in Organisationen oder persönliche Interessen. Verantwortlich für die Einhaltung der Datenschutzvorgaben ist der Vereinsvorstand. Er muss dafür sorgen, dass das Persönlichkeitsrecht der Mitglieder angemessen berücksichtigt wird.

Der Verein Dreisam-Stromer hat sich im Vorstand mit diesem Thema beschäftigt und schnell gemerkt, dass hier kompetente Unterstützung gefragt ist. Da die Folgen der DSGVO für alle Vereine relevant sind, möchte der Verein dieses Wissen gerne teilen und lädt alle interessierten Vereinsvorstände am Mittwoch, 14. März, zu einer Informationsveranstaltung mit Fragerunde ein.

Info-Veranstaltung: Mittwoch, 14. März, 19 Uhr, im Hotel-Restaurant Fortuna, Raum Falkenstein, Hauptstraße 7 in Kirchzarten. Als Experte konnte der EWK-Datenschutzbeauftragte Stefan Beyer gewonnen werden. Die Veranstaltung ist kostenfrei, Anmeldung vorab per Mail an: info@dreisam-stromer.de