Zur Navigation Zum Artikel

Heute

KOMMENTAR: Ohne Wachstum leben lernen

KOMMENTAR: Ohne Wachstum leben lernen

Zentralbanker, Staaten, Unternehmer, Bürger sollten ökonomisch umdenken. Mehr


Griechenland

Tagesspiegel: Die Wut hat gesiegt

Noch nie seit der Rückkehr zur Demokratie 1974 waren bei einer Wahl in Griechenland so viele Emotionen im Spiel wie jetzt. Nach fünf Jahren Sparkurs, der das Land in eine tiefe Rezession führte, haben viele Griechen am Sonntag an der Wahlurne ... Mehr


CDU-Landesparteitag

KOMMENTAR: Ein Mann fürs Hergebrachte

Die Südwest-CDU hat am Wochenende ihren Anspruch unterstrichen, fünf Jahre nach dem Machtverlust wieder den Regierungschef zu stellen. Ihr klares Votum für den Spitzenkandidaten zeigt, dass die Partei geschlossen in den Wahlkampf ziehen will. Der ... Mehr

Samstag, 24.01.2015

Der Tod eines Dreijährigen: Die falsche Abwägung

Leitartikel

Der Tod eines Dreijährigen: Die falsche Abwägung

Das Entsetzen ist groß: Da ist in dem Schwarzwalddorf Lenzkirch ein dreijähriges Kind die Hälfte seines Lebens geschlagen worden, und seit einer Woche ist es tot. Mehr


Euro-Rettung

Es geht nicht ohne Berlin

Wer meint, der Euro werde gegen deutsche Interessen gerettet, verkennt die Machtverhältnisse. Mehr


Saudi-Arabien

Große Herausforderungen für den neuen Herrscher

Saudi-Arabiens König Salman muss einen Weg finden, Reformen voranzutreiben, ohne das religiöse Establishment zu verärgern. Mehr


Tagesspiegel

Freihandelszone mit Russland: Ein hilfloses Signal

Ein gemeinsamer Wirtschaftsraum von Lissabon bis Wladiwostok - ja, davon hatte auch Wladimir Putin einst gesprochen. Und vielleicht hätte man die neue Konfrontation mit Russland tatsächlich verhindern können, wenn die Europäische Union schon ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Problem oder Lösung? Zahlreiche Zeitungen kommentieren die Entscheidung der Europäischen Zentralbank, Staatsanleihen zu kaufen: "Neue Zürcher Zeitung": "Freuen dürfen sich kurzfristig orientierte Spekulanten, die von der EZB noch mehr ... Mehr

Freitag, 23.01.2015

Tagesspiegel

EZB kauft Staatsanleihen - Regierungen unter Druck

Was bringt das wirklich? Von März an will die Europäische Zentralbank für 60 Milliarden Euro pro Monat Anleihen von Eurostaaten, europäischen Institutionen und Firmen kaufen. Vertrauen schaffen können aber nur die Regierungen. Mehr


Der wichtigere Termin der Landrätin Störr-Ritter

Kommentar

Der wichtigere Termin der Landrätin Störr-Ritter

Auf der zweiten Pressekonferenz zu dem toten Jungen aus Lenzkirch war Landrätin Dorothea Störr-Ritter nicht anwesend. Sie weilte außerhalb des Landes. Welches Signal sendet sie damit aus? Mehr


Kommentar

Finanzierung des Freiburger Stadions: Klarheit in einem Punkt

Die vierköpfige Gemeinderatsfraktion "Freiburg Lebenswert / Für Freiburg" hat für Klarheit gesorgt. Allerdings fällt das Ergebnis anders aus, als von ihr erwartet: Das Finanzierungskonzept für eine neue Fußballarena auf dem Flugplatz ist rechtmäßig. Mehr


Gegen die guten Sitten

Kämpfe unter Hooligans sind strafbar, entschied der BGH – und macht der Polizei unnötig Arbeit. Mehr


Gemeinsam gegen die "Profis des Grauens"

Die Europäische Union will künftig ihre Terrorabwehr besser koordinieren / Europol soll das Internet kontrollieren. Mehr


Leitartikel: Präsidentin in Bedrängnis

Krise in Argentinien

Leitartikel: Präsidentin in Bedrängnis

Korruption, Inflation, Energieengpässe, Ärger mit den Altschulden - die Liste der Probleme, mit denen sich Argentinien herumschlägt, ist lang. Zu lang für ein Wahljahr, in dem die linksperonistische Präsidentin Cristina Kirchner zwar nicht mehr ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Nicht nur Unbehagen Das "Darmstädter Echo" schreibt zu Pegida/Bachmann: "Der Fall Bachmann zeigt in aller Klarheit: In Dresden, Leipzig und anderswo mögen viele Bürger unter dem Pegida-Banner spazieren gehen, die vor allem ein allgemeines ... Mehr

Donnerstag, 22.01.2015

Stürmischer Devisenmarkt: Was der schwache Euro kostet

Leitartikel

Stürmischer Devisenmarkt: Was der schwache Euro kostet

Ist Deutschland als Teil der Eurozone auf dem Weg, ein neues Simbabwe zu werden? Das Geld des afrikanischen Staates ist jenseits seiner Grenzen nichts wert. Andere feiern dagegen die Abwertung des Euro als Zaubertrank. Mehr


Kommentar

Tatort für Freiburg: Bächle statt Bodensee

Bekommt Freiburg mehr als einen Sonder-Tatort mit Heike Makatsch? Wird die Stadt zu einem Fixpunkt in Deutschlands beliebtester Krimireihe? Das ist zumindest mal eine Idee. Mehr


Kommentar

Lörrach und Frankreich - da könnte mehr gehen

Lörrach liegt mitten im Dreiländereck - doch die Kontakte ins Elsass sind längst nicht so intensiv wie in die Schweiz. Dabei hat Frankreich mehr zu bieten als Wein und Käsetheken. Mehr


Ein Präsident ohne Land

Im Jemen herrscht nach der Erstürmung des Präsidentenpalasts Chaos / Davon profitiert al-Qaida. Mehr


Tagesspiegel

Pegida-Chef als Hitler: Der Ruf ist ruiniert

Eines war Lutz Bachmann immer wichtig: Mit Rechtsradikalismus mochte der Pegida-Gründer nichts zu tun haben. Er und seine patriotischen Europäer wollten das Volk aufrütteln, vor Islamisierung warnen und die Politiker zwingen, endlich auf ... Mehr


Kommentar

Obamas Rede: Raus aus der Defensive

Es war ein starker Auftritt. Statt nach dem Verlust der zweiten Kongresskammer in Demut zu erstarren, ist US-Präsident Barack Obama bei seiner sechsten Rede zur Lage der Nation so offensiv aufgetreten wie lange nicht mehr. Das hat die Opposition ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Reden wie Luther "Die Welt" (Berlin) meint zum Karnickel-Vergleich des Papstes: "Franziskus stellt sich in eine Predigertradition, die über Luther und Franz von Assisi zurückgeht auf Jesus von Nazareth selber. Er vertritt eine Sprachschule, ... Mehr

Mittwoch, 21.01.2015

Kommentar

Abschiebung von kranken Kindern aus Freiburg ist schwer erträglich

Muss das sein? Eine junge Roma-Frau und ihr halbes Dutzend Kleinkinder – krank fast alle – sind am Dienstag von Freiburg nach Serbien abgeschoben worden. Wie immer am frühen Morgen. Mehr


Kommentar: War das der Tod des Dreijährigen nicht vorhersehbar?

Tagesspiegel

Kommentar: War das der Tod des Dreijährigen nicht vorhersehbar?

Wenn staatliche Institutionen reden, dann oft formelhaft und verklausuliert. Umso bemerkenswerter ist die glasklare Sprache, mit der die Freiburger Universitätsklinik sich am frühen Dienstagabend zum Schicksal des toten Jungen aus Lenzkirch ... Mehr


Der Terror und Deutschland: Diffuse Beklemmung

Leitartikel

Der Terror und Deutschland: Diffuse Beklemmung

Unsere offene Gesellschaft ist ein hohes Gut, betont BZ-Redakteurin Frauke Wolter in ihrem Leitartikel – und deshalb ist sie wert, verteidigt zu werden. Mehr