Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 28.03.2015

Großbritannien

Der Herausforderer Ed Miliband kämpft

Ed Miliband gegen David Cameron – in Großbritannien hat der Wahlkampf begonnen. Mehr


Der hohe Preis für billige Kleider

BZ-GASTBEITRAG: Wolfgang Kessler glaubt, dass nur der biologische Anbau die Folgen der Baumwollproduktion lindern kann. Mehr


Osterfestspiele Baden-Baden: Kultur nur für die Upper Class?

Leitartikel

Osterfestspiele Baden-Baden: Kultur nur für die Upper Class?

Beim Branchentreffen der Musikfilmproduzenten und Fernsehfachleute "Avant-Première" kürzlich in Wien, so heißt es, sei viel Aufbruchstimmung zu verspüren gewesen. Gesungen wurde nicht das Lied vom Ende der Klassik, sondern von deren ... Mehr


Tagesspiegel

Pkw-Maut: Scheitern wäre kein Schaden

Der Berg kreißte und gebar - ein Monster. Ein Bürokratiemonster. Ein Gesetz, das zu einem erheblichen Teil aus Ausnahmeregelungen besteht, das die Umschichtung von Milliarden bringt, ohne dass etwas hängen bleibt, das Zusatzeinnahmen verspricht, ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Fragen bleiben Die "Braunschweiger Zeitung" schreibt zum Flugzeugabsturz: "Was bleibt, sind vorerst nur Fragen. Zum Beispiel: Hätte es nicht jemandem auffallen müssen, wenn der Co-Pilot psychische Probleme hatte? Schließlich werden Piloten ... Mehr

Freitag, 27.03.2015

Bomben sind keine Lösung

Um den Jemen zu befrieden, braucht es eine politische Offensive – keine arabische Intervention. Mehr


Traditionelles Rollenverständnis

Afghanistan ist eines der gefährlichsten Länder für Frauen

In Afghanistan wurde eine 27-Jährige vom Mob verbrannt / Der Fall zeigt, dass sich ein traditionelles Rollenverständnis gehalten hat. Mehr


Der Agrarminister und ein Gutachten: Kein Mut für mehr Tierschutz

Leitartikel

Der Agrarminister und ein Gutachten: Kein Mut für mehr Tierschutz

Bitte nicht umblättern, wenn jetzt die Rede auf einige Zahlen kommt. Zahlen sind zwar als trockene und langweilige Angelegenheit verschrien. Sie können aber auch ungemein erhellend sein. Und so ist es bei der Zahl, die nun der Wissenschaftliche ... Mehr


Die Talkshows und der Absturz

ANGERISSEN: "Mal von ganz anderer Seite"

Zum Beispiel Markus Lanz. Wenn in diesen tieftraurigen Tagen auch die Frage nach dem Umgang mit der Thematik Flugzeugabsturz in den Medien gestellt wird, kommt man um den ZDF-Talker nicht herum. Wie dieser es spielend schafft, mit der einstigen ... Mehr


Tagesspiegel

Absichtlicher Absturz? Ein Mythos wird zerstört

Warum? Um das Unbegreifliche begreiflich zu machen, haben wir darauf gedrängt, zu erfahren, weshalb der Airbus in den französischen Alpen zerschellte und 150 Menschen den Tod fanden. Doch die Lösung, die uns die Sprachaufzeichnung aus dem Cockpit ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Traurige Pflicht Der Absturz der Germanwings-Maschine wird vielfach kommentiert. "Der Standard" aus Wien: "Die Betroffenheit steigt bei einem derartigen Ereignis nicht nur proportional zur räumlichen Nähe. Für Entsetzen sorgt auch, dass ... Mehr

Donnerstag, 26.03.2015

Zweite Front in der Ukraine

Mit der Entlassung des Oligarchen und Gouverneurs Kolomoiski riskiert Präsident Poroschenko viel. Mehr


Eine radikale Analyse

BUCH IN DER DISKUSSION: Der katholische Theologe Norbert Scholl fragt, was es für eine glaubwürdige Kirche der Zukunft bräuchte. Mehr


Leitartikel: Eine Frage des Vertrauens

Absturz der Germanwings-Maschine

Leitartikel: Eine Frage des Vertrauens

Frankfurt, Dubai, Peking, Los Angeles - während diese Zeilen geschrieben wurden, stiegen weltweit wohl wieder Hunderte Flieger in die Luft oder setzten zur Landung an. Dem Absturz der Germanwings-Maschine über Südfrankreich zum Trotz. Es besteht ... Mehr


Reform des Verfassungsschutzes

Tagesspiegel: Besser, aber nicht gut

Positiv gewendet könnte man sagen: Es wird einiges besser. Die von der Bundesregierung geplante Reform des Verfassungsschutzes etwa stellt zum ersten Mal den Einsatz von V-Leuten auf eine gesetzliche Grundlage. Verurteilte Straftäter sollen nicht ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Europas kranker Mann Die dänische Zeitung "Jyllands-Posten" (Aarhus) zu Griechenland: "Griechenland ist der kranke Mann Europas und kann sich glücklich schätzen, dass die EU-Länder ihm unter die Arme greifen (...) Nach Monaten der ... Mehr

Mittwoch, 25.03.2015

Tagesspiegel

Die Reaktionen sind angemessen

Der Schock nach dem Flugzeugabsturz in Südfrankreich ist groß. Doch sind die Reaktionen nun zu viel des Guten? BZ-Redakteurin Frauke Wolter sagt: Nein, diese sind angemessen. Mehr


Nicht mehr als Kosmetik

Die Pkw-Maut verstellt den Blick auf den tatsächlichen Paradigmenwechsel in der Verkehrspolitik. Mehr


Gewehrkugel statt Spritze

Obwohl in den USA die Zweifel an der Todesstrafe wachsen, erlaubt Utah wieder Erschießungen – weil Gift für Injektionen fehlt. Mehr


Leitartikel: Auf dem Weg in die Wirklichkeit

Nach dem Berlin-Besuch von Alexis Tsipras

Leitartikel: Auf dem Weg in die Wirklichkeit

Regieren sei ein Rendezvous mit der Realität, erzählt Wolfgang Schäuble, der Bundesfinanzminister gerne. Für den griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras ist dieses Rendezvous derzeit aber mehr Schock als Verheißung. Und ob sich nach ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Rückzugsgefechte "Kölner Stadt-Anzeiger" meint zur Wahl in Frankreich: "Will Hollande die Präsidentschaftswahlen 2017 nicht verlieren, muss er Grüne und Kommunisten auf seine Seite bringen, ihnen Zugeständnisse machen. Womit Frankreich nicht ... Mehr

Dienstag, 24.03.2015

Tagesspiegel

Tsipras in Berlin: Abtasten unter Zeitdruck

War da was? Wer die Pressekonferenz der deutschen Kanzlerin und des griechischen Ministerpräsidenten verfolgte, konnte den Eindruck gewinnen, dass da zwei konstruktiv und vertrauensvoll um den Verbleib der Griechen im Euroraum ringen. Mehr


Frankreich - ratlos nach rechts

Leitartikel

Frankreich - ratlos nach rechts

Der Ausgang der ersten Runde der Départementswahlen vom Sonntag gibt diese Stimmung in Frankreich exakt wieder. Die Nation ist politisch nach rechts gerückt. Mehr


Beste Freunde: 61 Prozent der deutschen Autofahrer reden mit ihrem Auto

Unterm Strich

Beste Freunde: 61 Prozent der deutschen Autofahrer reden mit ihrem Auto

Jeder Mensch, sagt man nicht zu Unrecht, braucht jemanden, mit dem er reden kann. Dieser Jemand muss nicht unbedingt schlaue Fragen stellen, oberschlaue Tipps geben oder so tun, als ob er was von dem Gefasel versteht. Es reicht, wenn er zuhört. Mehr


Erdogans Schwenk

Im Streit um die Kurdenpolitik gibt es in der Türkei offene Kritik der Regierung am Präsidenten. Mehr