Zur Navigation Zum Artikel

Heute

Kapitän Schweinsteiger und Co-Trainer Schneider: Löw hat logisch entschieden

Kübler kommentiert

Kapitän Schweinsteiger und Co-Trainer Schneider: Löw hat logisch entschieden

Joachim Löws Personalentscheidungen sind nicht überraschend. Schweinsteigers Ernennung zum Kapitän ist logisch. Dass Thomas Schneider Co-Trainer wird, passt ebenfalls ins Bild. Ein Kommentar. Mehr


Ostukraine

Schwierige Aufgabe für die EU-Außenpolitik

Die EU muss Wege finden, Russland zu bestrafen, ohne der hiesigen Wirtschaft zu sehr zu schaden. Mehr


Islamischer Staat

Obama: Gründliches Abwägen oder ewiges Zaudern?

An der Art, wie US-Präsident Barack Obama auf den Aufstieg des Islamischen Staats reagiert, scheiden sich in den USA die Geister. Mehr


Das Warnsignal von Sachsen

Leitartikel

Das Warnsignal von Sachsen

Man kann nicht sagen, die Landtagswahl in Sachsen habe die Republik erschüttert. Es gibt zur Zeit - Stichwort Ukraine, Stichwort Islamischer Staat - Wichtigeres , als die Frage, mit wem CDU-Mann Stanislaw Tillich künftig regiert. Das gilt sogar ... Mehr


Tagesspiegel

Debatte um Waffen für Kurden: Die Last der Verantwortung

Parlamentarische Sternstunden kann man nicht verordnen. Aber die Abgeordneten im Bundestag waren sich der außergewöhnlichen Situation durchweg bewusst. Man kann es, wie Gregor Gysi, stillos finden, ausgerechnet an dem Tag über Waffenlieferungen ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Der Druck reicht nicht Der "Donaukurier" aus Ingolstadt zur Debatte um die Pkw-Maut: "Koalitionstreue mahnt Parteichef Horst Seehofer an, ohne dass er die Diskussion dadurch stoppen könnte. Ein Maut für alle (...) verstoße gegen alle ... Mehr

Montag, 01.09.2014

Kommentar

Wahl in Sachsen: Der Sieg des Nachtwächters

Was für ein Wahlsieg der CDU: Er sollte nicht einmal Stanislaw Tillich, dem jetzigen und künftigen Ministerpräsidenten von Sachsen, wirklich Freude machen. Er wird der FDP, diesem verbissenen letzten sächsischen Spaßparteirest, als ... Mehr


Einwurf:

HSV: Neue Leute, alte Probleme

Ein vernünftiger Plan ist beim HSV (noch) nicht zu entdecken. Mehr


Tagesspiegel

Waffen für die Kurden: Das deutsche Dilemma

Die Bundesregierung sieht keinen Präzedenzfall. Doch hinter diese Entscheidung wird Deutschland kaum mehr zurückfallen können. Mit dem Beschluss, die Kurden mit Gewehren und Panzerabwehrraketen auszustatten, hat die Große Koalition eine weitere ... Mehr

Samstag, 30.08.2014

Westafrika

Ebola: Zynischer Reflex

In Westafrika sterben die Menschen an Ebola, der Westen aber ist vor allem um sich selbst besorgt. Mehr


UNTERM STRICH: Auf den Geschmack gekommen

UNTERM STRICH: Auf den Geschmack gekommen

Über Deutsche, Schweizer und ihre Klischees / Von Franz Schmider. Mehr


BZ-Gastbeitrag

Die Macht der Öko-Investoren

BZ-GASTBEITRAG: Wolfgang Kessler findet, dass grüne Geldanlagen wichtiger denn je sind – trotz der jüngsten Skandale. Mehr


Proporz statt Erfahrung: EU entscheidet über ihr Personal

Leitartikel

Proporz statt Erfahrung: EU entscheidet über ihr Personal

Mit einem Sondergipfel meldet sich das Personal der EU aus der Sommerpause zurück. Angesichts der dramatischen Lage in unserer direkten Nachbarschaft scheint das mehr als angemessen. In der Ostukraine kämpfen russische Soldaten Seite an Seite mit ... Mehr


Tagesspiegel

Ukrainekonflikt: Der Krieg der Worte

Je verworrener und undurchsichtiger die Lage im Osten der Ukraine ist, desto vielsagender werden Worte und Gesten. Da ringen die Europäer darum, ob die Anwesenheit russischer Soldaten und russischen Kriegsgeräts im Donbass-Gebiet nun als ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Breite Mehrheit Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zur geplanten Abstimmung im Bundestag zur Waffenlieferung an Kurden: "Die Koalition darf mit einer breiten Mehrheit rechnen. Abweichler können diese Mehrheit nicht gefährden, haben aber ... Mehr

Freitag, 29.08.2014

Maut-Pläne lenken nur ab

Ein unsinniges Vorhaben, eine unnötige Debatte – und jede Menge Arbeit zu erledigen. Mehr


Locker und mit Hanfpflanze

Unterm Strich

Locker und mit Hanfpflanze

Wie sich Cem Özdemir beim Eiskübelgießen ablichten ließ / Von Katja Bauer. Mehr


Es wird nur noch geschossen, nicht mehr geredet

BZ-GASTBEITRAG:Anastasia Arinushkina glaubt, dass die Vertrautheit zwischen Russen und Ukrainern den Konflikt befördert. Mehr


Erdogans neue Türkei

Leitartikel

Erdogans neue Türkei

Seine erste Auslandsreise als türkischer Staatspräsident unternimmt Recep Tayyip Erdogan am kommenden Montag ins türkisch besetzte Nordzypern. Zwei Tage darauf fliegt er nach Aserbaidschan, danach nimmt er am Nato-Gipfel in Wales teil. Brüssel ... Mehr


Kommentar

Russische Soldaten in der Ukraine: Putin kappt die Taue

Kämpfen nun 1000, 3000 oder 4000 russische Soldaten in der Ostukraine? Für den Kriegsverlauf macht die exakte Zahl wohl einen großen Unterschied. Für die politische Bewertung ist sie kaum von Belang. Was zählt, ist die Präsenz der Russen im ... Mehr


Tagessspiegel

Arbeitskämpfe: Bitte gelassen bleiben

Bei Bahn und Fluggesellschaften drohen harte Arbeitskämpfe. Auch wenn der Ärger bei den Reisenden darüber groß sein dürfte: Es ist das Recht von Berufsgruppen, ihre Interessen auf diese Weise durchzusetzen, selbst wenn sie vergleichsweise klein ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Neuwahlen nötig Die "Berliner Zeitung" zum Rücktritt von Berlins Regierendem Bürgermeister Wowereit (SPD): "Wir dürfen jetzt also warten. Klaus Wowereit ist zurückgetreten, ohne einen Nachfolger zu nennen, ohne einen Übergang zu regeln. ... Mehr

Donnerstag, 28.08.2014

Zögernd im Rückwärtsgang

Die Regierungskrise in Frankreich droht die Sozialisten zu entzweien – eine Bürde für Hollande. Mehr


"Wee Eck" steht vor einer Kraftprobe

"Wee Eck" steht vor einer Kraftprobe

IM PROFIL: Alex Salmond, schottischer Premier, will die Unabhängigkeit seines Landes – seine Fans trauen ihm zu, sich durchzusetzen. Mehr


Leitartikel: Ein Händedruck als leere Geste

Petro Poroschenko und Wladimir Putin

Leitartikel: Ein Händedruck als leere Geste

Nach einem Händedruck kann alles anders sein - oder eben nicht. Am Tag, nachdem sich Wladimir Putin und Petro Poroschenko die Hand gereicht hatten, sah alles danach aus, als ob im Ukraine-Konflikt nichts anders geworden wäre - und wohl so schnell ... Mehr