Zur Navigation Zum Artikel

Freitag, 04.07.2014

PRESSESTIMME

Parlamentsarmee Der Berliner "Tagesspiegel" schreibt zur Anschaffung von Drohnen: "Die Bundeswehr gehört keinem Minister, keiner Partei, sie ist eine Parlamentsarmee. Die Armee bekommt Drohnen, die bewaffnungsfähig sind, aber ob und wann ... Mehr

Donnerstag, 03.07.2014

Große Versäumnisse

Ebola konnte sich ausbreiten, weil die Weltgesundheitsorganisation Warnungen nicht ernst nahm. Mehr


Zwischen Ohnmacht und Allmachtsfantasien

BUCH IN DER DISKUSSION: Der Politologe Hamed Abdel-Samad meint, dass Islamismus und Faschismus wesensverwandt sind. Mehr


Leitartikel: Nur wenig Glanzstunden

Redekultur im Bundestag

Leitartikel: Nur wenig Glanzstunden

Vielleicht ist es nur eine Legende. Aber bezeichnend ist sie allemal. Mittwochmorgens soll der britische Premierminister Harold Wilson zwei Brandys getrunken haben, um sich für einen Termin zu wappnen, den alle Londoner Regierungschefs fürchten. ... Mehr


Anschaffung von Kampfdrohnen

Tagesspiegel: Nicht durch die Hintertür

Das Kalkül der Verteidigungsministerin scheint klar: Weil die Anschaffung von Kampfdrohnen derzeit politisch nicht durchsetzbar ist, will Ursula von der Leyen bewaffnungsfähige Drohnen entwickeln lassen. Das dauert Jahre. Später könnten sie ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Unverzeihlich Zur Affäre um Frankreichs Ex-Präsidenten Nicolas Sarkozy schreibt die spanische Zeitung "El País": "Seine Anhänger wollten Sarkozy zum politischen Retter eines Landes machen, das sich bei jeder Wahl aufs Neue durch den ... Mehr

Mittwoch, 02.07.2014

Ermordete Jugendliche: Netanjahu in der Bredouille

Israel

Ermordete Jugendliche: Netanjahu in der Bredouille

Die jüdischen Siedler fordern nach dem Tod der drei entführten Jugendlichen Rache. Premierminister Netanjahu distanziert sich von einer Großoffensive gegen die Hamas. Ein Kommentar. Mehr


Leitartikel: Poroschenkos Dilemma

Die Ukraine nach der Waffenruhe

Leitartikel: Poroschenkos Dilemma

Es war eine merkwürdige Waffenruhe. Sie begann mit dem Abschuss eines ukrainischen Militärhubschraubers, bei dem neun Soldaten starben, und endete mit dem massiven Beschuss der Stellungen der ukrainischen Armee durch die Separatisten. Insgesamt ... Mehr


Tagesspiegel

Internet-Pöbeleien: Rohe Sitten im Netz

Mit der Anonymität im Internet ist es so eine Sache. Zwar schützt sie die Meinungsfreiheit im Netz. Allerdings lässt sie zugleich die Sitten verrohen. Man betrachte bloß einmal die Kommentare und Bewertungen, die auf diversen Ranking-Plattformen ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Gauck umschifft Hürden Die "Süddeutsche Zeitung" (München) schreibt zur Gauck-Rede: "Gaucks Kritik also trifft, seine Folgerungen aber bleiben vage. Mehr tun für traumatisierte Flüchtlinge, mehr gesamteuropäische Verantwortung für die ... Mehr

Dienstag, 01.07.2014

Reiner Tisch geht anders

Der ADAC gibt sich bescheiden – aber seine Reformen sind bisher nicht umfassend genug. Mehr


Die neue Macht der Volksvertreter

Warum nach der Kür von Jean-Claude Juncker zum Kommissionspräsidenten in der EU nichts mehr sein wird wie zuvor. Mehr


Leitartikel: Zeit zum Innehalten

Debatte um Kampfdrohnen

Leitartikel: Zeit zum Innehalten

Es hört sich einfach an, verlockend, risikoarm. Drohnen, bestückt mit modernen Waffensystemen, nehmen kämpfenden Soldaten, die ihr Leben verlieren können, die Arbeit ab. Das Schlimmste, was passieren kann, ist ein teurer Blechschaden. Deshalb ist ... Mehr


Kommentar

Nikolais Schneider tritt als EKD-Vorsitzender zurück: Vorbild für viele

Es sind berührende Worte, die Nikolaus Schneider gefunden hat, um seinen Rücktritt vom Amt des EKD-Vorsitzenden zu erklären. Die Liebe zu seiner an Krebs erkrankten Frau gehe im Moment vor, ihr wolle er jetzt beistehen. Es ist nicht ... Mehr


Gauck und die Flüchtlingspolitik

Tagesspiegel: Wenn Worte verhallen

Joachim Gauck steckt in einem Dilemma. Als Bundespräsident hat er nur die Kraft der Worte. Da ist er sensibel, gewinnend und zupackend. Wenn es aber um die Flüchtlingspolitik in Europa geht, dann trällert im Kopf seiner Zuhörer immer auch der ... Mehr

Montag, 30.06.2014

Ein neuer Name für die FDP?

Unterm Strich

Ein neuer Name für die FDP?

Manche in der FDP wollen, dass die FDP nicht mehr FDP heißt / Von Thomas Maron. Mehr


Tagesspiegel

Französische Schiffsgeschäfte: Wenig glaubwürdig

Zwischen Wort und Tat klafft eine hässliche Kluft. Das Wort ist drei Tage alt. Am vergangenen Freitag hatte Frankreichs Präsident François Hollande mit den EU-Kollegen in der Ukrainekrise den Schulterschluss demonstriert. In erfreulicher ... Mehr

Samstag, 28.06.2014

Das Minijob-Schlupfloch

Entgegen aller Beteuerungen der Regierung könnte es zu einer Frühverrentungswelle kommen. Mehr


TV-Geräte zur WM: Wenn aus Kaufen Leihen wird

Unterm Strich

TV-Geräte zur WM: Wenn aus Kaufen Leihen wird

Zur WM werden mehr Fernseher online gekauft – und retourniert / Von Hans-Peter Müller. Mehr


Fett und gefährlich

GASTBEITRAG: Wolfgang Kessler sieht in der wachsenden Macht der Großbanken die größte Gefahr für die Weltwirtschaft. Mehr


Reform der Ökostromförderung: Nicht der große Wurf

Leitartikel

Reform der Ökostromförderung: Nicht der große Wurf

Endlich! Die Reform der Ökostrom-Förderung ist beschlossen. Das ist auch das Beste, was man von ihr sagen kann. Jetzt wissen wenigstens alle, woran sie sind-- wenigstens auf diesem Feld, denn die Energiewende hat noch viele Baustellen. ... Mehr


Kommissionspräsident Juncker

Tagesspiegel: Hoffen auf den Adrenalinschub

Kritiker halten Jean-Claude Juncker für einen Mann von gestern. Sie haben Recht. Da trifft es sich gut, dass auch die Probleme, die er nun bewältigen muss, von gestern sind. Die Briten wollen weniger EU, die Deutschen beim Thema Energieversorgung ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Lüften ist der Punkt Der "Trierische Volksfreund" meint zum Raucher-Urteil: "Die Düsseldorfer Richter waren klug genug, die Gretchenfrage erst gar nicht zu stellen. Nicht ,Wie hältst du es mit dem Rauchen?', wollten sie wissen, sondern: ... Mehr

Freitag, 27.06.2014

Castortransporte

Atommüll, nein danke?

Warum es kein Fortschritt ist, wenn jetzt Schwarze statt Grüne die Castortransporte blockieren. Mehr


Geld her oder Führerschein; Fahrverbot für Steuersünder?

Unterm Strich

Geld her oder Führerschein; Fahrverbot für Steuersünder?

Fahrverbot für Steuersünder? Über alternative Strafen / Von Dietmar Ostermann. Mehr