Zur Navigation Zum Artikel

Montag, 27.04.2015

Kommentar

Wohin will die Deutsche Bank?

Die Deutsche Bank steckt in der Sinnkrise. Dass eine Linie fehlt, zeigt sich nicht nur in den Widersprüchen in der Beziehung zur Postbank. Mehr


Tagesspiegel

Erdbeben in Nepal: Lehren aus der Katastrophe

In der ganzen südasiatischen Region weiß man um die Risiken von Beben. Die Länder müssen nun die Lehren aus den Katastrophen ziehen. Mehr


Kommentar

Der Aufstieg des EHC Freiburg und seine Folgen

Der EHC Freiburg ist zurück in der zweithöchsten Eishockey-Liga. Doch in Zeiten des Erfolgs ist auch Vorsicht geboten. Mehr

Samstag, 25.04.2015

Hans-Olaf Henkels Rückzug

AfD: Die Gegen-Partei

Der Rückzug von Hans-Olaf Henkel aus dem Vorstand zeigt ein Grundübel der AfD. Mehr


Poker um Wasser und Kontodaten

BZ-GASTBEITRAG: Wolfgang Kessler hält das geplante Tisa-Abkommen zur Privatisierung von Dienstleistungen für hochbrisant. Mehr


Leitartikel

Freiheitsrechte für Affen? Die Grenzziehung ist Willkür

Manche Gewissheiten erodieren schleichend; ihre Fassade bleibt lange unversehrt. Wenn sie einstürzen, kann das epochale Folgen haben. Eine Richterin im US-Bundesstaat New York experimentiert derzeit mit dem Gedanken, Tiere juristisch als Personen ... Mehr


Tagesspiegel

Doping-Kommission: Singler spielt falsch

Ein Gutes hat die Schlammschlacht, die am Freitag in der Kommission zur Geschichte des Dopings in Freiburg endgültig eskalierte. Andreas Singler entpuppte sich als derjenige, der die Zusammenarbeit der Wissenschaftler über viele Monate hinweg ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Nicht sehr nützlich Zu den neuen Vorwürfen gegen den Bundesnachrichtendienst (BND) heißt es in der "Tageszeitung" aus Berlin: "Aber selbst wenn der BND misstrauisch war und nicht alle Erkenntnisse auch an die USA lieferte, so scheint er ... Mehr

Freitag, 24.04.2015

Kritik am Bachelorstudium

Zu jung, zu unerfahren

Die Wirtschaft klagt über das Bachelorstudium, das sie unbedingt haben wollte. Mehr


Es ist Zeit, dass Afrika nicht mehr wegsieht

Nachbarländer drohen Südafrika angesichts von Ausländerhetze mit Konsequenzen – das könnte ein guter Anfang sein. Mehr


EU-Gipfel zu Flüchtlingen: Weitaus mehr ist nötig

Leitartikel

EU-Gipfel zu Flüchtlingen: Weitaus mehr ist nötig

Die Ergebnisse des Sondertreffens der EU-Staats- und Regierungschefs stehen im krassen Gegensatz zu all den Betroffenheitsadressen, die wir angesichts des tausendfachen Sterbens im Mittelmeer in den vergangenen Tagen hören konnten. Die eine ... Mehr


Tagesspiegel

Gauck zu Genozid an Armeniern: Lieber klar, als verdruckst

Der Bundespräsident hat sich klarer Sprache bedient. Er hat Völkermord genannt, was Völkermord war. Wenn einer wie Joachim Gauck des Gemetzels an den Armeniern vor 100 Jahren gedenkt, war Anderes nicht zu erwarten gewesen. Gauck ist keiner, den ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Die Bürger sind es leid Die "Braunschweiger Zeitung" meint zum Bahnstreik: "Mit ihrem siebten Streik in acht Monaten ist die GDL dabei, nicht nur ihr eigenes Ansehen zu torpedieren, sondern das Verständnis der Bevölkerung endgültig zu ... Mehr

Donnerstag, 23.04.2015

Luftschläge

Saudi-Arabien kann den Konflikt im Jemen nicht mit militärischen Mitteln gewinnen

Die Militäroperation "Entscheidender Sturm" soll nun von der Mission "Wiederherstellung der Hoffnung" abgelöst werden, erklärte die saudische Regierung am Dienstag und verkündete ein Ende der seit vier Wochen andauernden Luftschläge im südlichen ... Mehr


Neue Exzellenzinitiative

Alles auf Elite – oder doch lieber mehr in die Breite?

Die Große Koalition ist sich einig, dass sie 2017 eine neue Exzellenzinitiative starten will / Wie die aussehen soll, weiß noch niemand. Mehr


Tarifstreit zwischen Bahn und GDL: Keine Seite kann nachgeben

Leitartikel

Tarifstreit zwischen Bahn und GDL: Keine Seite kann nachgeben

Die Einschätzungen der Bahn und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) lagen beim Abbruch der letzten Gespräche auffallend weit auseinander. Bahn-Vorstand Ulrich Weber sah sich kurz vor der Ziellinie der Tarifverhandlungen. Sein ... Mehr


Kommentar

Textilbündnis: Den Versuch ist es wert

Kein Zufall, dass die deutschen Textilverbände ihre Erklärung am zweiten Jahrestag des Rana-Plaza-Unglücks veröffentlichten. Unter dem Eindruck dieser Katastrophe sagen die Verbände HDE und Textil & Mode nun zu, sich bei ihren Mitgliedsfirmen für ... Mehr


Veränderte Arbeitswelt

KOMMENTAR: Weitsichtige Ministerin

Endlich ein Plan, der über den Tag hinausweist. Dass Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) die Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt beleuchten will, ist richtig. Es gibt kaum einen Bereich der Wirtschaft, der nicht von den ... Mehr


Mängel am Sturmgewehr?

Tagesspiegel: Nicht so klar, wie es scheint

Arbeitet Hecklermöchte man fast glauben, die Oberndorfer Waffenschmiede habe ihr Sturmgewehr bewusst so konstruiert, dass es möglichst wenig Unheil anrichtet. Wäre dem allerdings so, Heckler & Koch hätte wohl weniger Kunden. Tatsächlich haben ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Kontrollierte Abgabe Die "Berliner Zeitung" kommentiert die Debatte um eine Legalisierung von Cannabis: "Die Zeit ist reif für eine Entkriminalisierung. Dabei geht es nicht um eine völlige Freigabe, sondern um eine kontrollierte Abgabe, ... Mehr

Mittwoch, 22.04.2015

Tsipras drückt sich

Obwohl wichtige Entscheidungen anstehen, wirkt Griechenlands Premier führungsschwach. Mehr


Umstrittene Quotenregelung für Medizinstudenten

In Österreich bleiben 75 Prozent der Studienplätze heimischen Studenten vorbehalten / Das widerspricht eigentlich EU-Recht. Mehr


Leitartikel: Gefährdetes Königreich

Großbritannien vor der Wahl

Leitartikel: Gefährdetes Königreich

Etwas Seltsames ist im Gange in Großbritannien. Fast unbemerkt zerfällt der Wille zur Einheit des Königreichs. Das klingt absurd, sieben Monate nach einem Referendum, bei dem 55 Prozent der Schotten die Fortsetzung der Union mit England gut ... Mehr


Prozess gegen SS-Mann

Tagesspiegel: Auschwitz verjährt nicht

Auschwitz steht wohl wie kein anderer Ort für die menschenverachtenden Verbrechen, die Deutschland im Zweiten Weltkrieg begangen hat. Für die unvorstellbare Barbarei des Völkermords an den Juden. Für die Banalität des Bösen und seiner willigen ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Unmenschlich Viele Medien haben sich am Dienstag mit der Flüchtlingstragödie im Mittelmeer beschäftigt. Die slowakische Zeitung "Pravda": "So zu tun, als ginge uns der Tod der Immigranten nichts an, ist nicht nur unmenschlich, sondern auch ... Mehr