Lahr

Attacken gegen Polizeikräfte: Ermittlungen nach Disko-Großeinsatz

Manfred Dürbeck

Von Manfred Dürbeck

Di, 02. Januar 2018 um 16:16 Uhr

Lahr

Am Neujahrsmorgen ist die Polizei vor einer Disko in Lahr massiv angegriffen worden. Nun laufen die Ermittlungen.

Am Tag danach ist man bei der Polizei immer noch fassungslos über die neue Qualität der Gewalt gegen Polizeikräfte, die am frühen Montagmorgen eine Schlägerei vor einer Diskothek in der Tullastraßebeenden sollten. Erst als mehrere Streifenwagen des Lahrer Polizeireviers und zwei Gruppen der Bundespolizei, üblicherweise an die 20 Beamten, vor Ort waren, gelang es, die Lage zu befrieden. Zuvor waren Polizisten aus einer rund 100-köpfigen Gruppe von Zuschauern heraus mit Steinen und Reizgas attackiert worden.

Weiter unklar ist der Anlass, der zur gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen geführt hatte. Nach jetzigem Stand ist gegen zwei 31- und 36-jährige Brüder ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet worden.

Ein Polizeisprecher wollte nicht ausschließen, dass weitere Kontrahenten dazukommen. Die entsprechenden Vernehmungen laufen derzeit noch. Nach Informationen der Badischen Zeitung sollen die Streithähne unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zugehören. Auch wenn keine Polizisten beim Einsatz verletzt wurden – die Attacken gegen sie werden ebenfalls als gefährliche Körperverletzung gewertet. Offen ist derzeit, ob die Steinewerfer identifiziert werden können.

Mehr zum Thema: