Hochauflösende Stimmungsbilder

Heidi Ast

Von Heidi Ast

Mo, 15. Oktober 2018

Lahr

Jo Aldingers Downbeatclub.

LAHR. Jo Aldingers Downbeatclub aus Dresden spielt Fusion, sprich einen Mix aus Rock, Funk, Blues und Jazz. Das ist ein weites Feld, welches Jo Aldinger (Mac Custom Orgel), Konni Behrend (Gitarre) und Claas Lausen (Drums) da bestellen. Zu erwarten ist alles, als sich Aldinger – mit Fischerhut – auf der Bühne des Lahrer Stiftsschaffneikellers hinter seiner Mac Orgel zurechtruckelt.

Das Intro des ersten Stückes "Now You See Me, Now You Don’t" eröffnet Behrend, der ein wenig an den jungen Dustin Hoffmann – mit Schnauzer – erinnert, mit sehr zarten Gitarrentönen. Lausen bereitet mit hellen Beckenklängen den Einstieg für Aldinger vor. Das Stück entwickelt sich danach wie ein Soufflé, dezent und vorsichtig zunächst, um schließlich in Geschmacksvollendung aufzugehen.

Bei den drei Musikern, die sich an der Dresdner Universität kennen gelernt haben, sind vielerlei Einflüsse in der Musik zu hören, hier ein Hauch Siebziger-Gitarren- oder Orgelsound, ein rhythmisch etwas unorthodoxer Beckeneinsatz dort – eine Priese Ray Charles/ Blues Brothers angereichert mit fordernden und dennoch entspannten Tempi von Klaus Doldingers Passport nur ohne Saxophon.

Angenehm ist auf jeden Fall, dass auch immer Geschichten hinter den Songs erzählt werden. Auch wenn die Musik von Jo Aldingers Downbeatclub per se schon sehr bildhaft ist, so nehmen Titel wie "Walter Sobchak" – eine Figur aus dem Film "The big Lebowski", "walk about" – mit der Message "der Weg ist das Ziel" oder "Der achte Raum", des Downbeatclubs Variante von "Bilder einer Ausstellung" das Publikum an die Hand.

Die Gesamtkonzepte der Songs, egal ob etwas beschaulicher oder temporeich sind energetisch ohne anstrengend zu sein. Das Zusammenspiel ist organisch, und auch wenn ein Instrument mit seiner speziellen Rolle in den Vordergrund tritt. Behrends kleine Gitarrenausreißer dienen immer der Geschichte und nie dem Selbstzweck. "Happyness" groovt, und der Stiftsschaffneikeller wurde an diesem Abend von hochauflösenden Stimmungsbildern durchzogen.