Musikalisch einen Sprung nach vorne gemacht

Heinz Siebold

Von Heinz Siebold

Mo, 26. Februar 2018

Lahr

Dominik Büchele und seine Band "Umleitung" stellten im Schlachthof in Lahr ihr neues Album "The Journey" vor .

LAHR. Wenn ein Liedersinger und -schreiber eine Reise macht, hat er nicht nur was zu erzählen, sondern auch neue Lieder mit nach Hause gebracht. Ein paar davon hat Dominik Büchele aus Kappel-Grafenhausen mit seiner Band "Umleitung" eingespielt und auf eine CD gepresst. Die Songs in englischer Sprache hat Büchele auf seiner Wanderung im Sommer letzten Jahres auf dem über 4000 Kilometer langen Fernwanderweg "Pacific Crest Trail" von Mexiko bis Kanada geschrieben. Und mit seiner Reisegitarre am Lagerfeuer uraufgeführt.

Die "Release-Party" des Albums "The Journey" in der Heimat am Freitag im "Schlachthof" in Lahr war zugleich Dominik Bücheles Geburtstagsparty. "Jetzt singen aber wir", quittierte der jetzt 27-jährige Frontman von "Umleitung" das vorab dargebrachte Geburtstagsständchen seiner Fans. Mit dem Bassisten Mathieu Schmitt, dem Drummer Silas Benz und dem jüngeren Bruder Mirko hat Büchele eine bärenstarke, musikalisch gebildete und eng vertraute Truppe um sich, die mit dem neuen Album musikalisch einen Sprung nach vorne gemacht hat. Das wurde schnell deutlich nach den beherzt aufgespielten Songs vom letzten und dem neuen Album.

Mal druckvoll rockig, mal piano, immer melodisch und taktsicher, hat sich die frühere Folk- und Country-Coverband freigeschwommen und ihre Vorbilder wie James Blunt – ohne sie zu verleugnen – hinter sich gelassen: saubere Riffs und Fingerpickings auf der Akustikgitarre, kluge Unterstützung am Elektroklavier und eine klare Rhythmusabteilung mit soliden Drums und klaren Bässen, dazu drei hohe harmonierende Stimmen. Das neue Album umfasst 14 selbst komponierte Lieder, die von der Liebe, den Träumen und Wünschen und dem beschwerlichen Weg zu den gesteckten Zielen handeln. "Und vom Älterwerden", offenbart Sänger und Komponist Büchele. Älterwerden mit 27 Jahren? "Naja, halt über die Veränderung."

Die Zeit des unbeschwerten Jung-Seins geht zu Ende, es klingt etwas Wehmut durch die Liedtexte. Vorwärts gehen, schauen, was kommt und nicht aufgeben, das hat Büchele auf seinem anstrengenden Fünfmonatstrip über Berge und Wüste in Amerika in Liedern wie der ausgekoppelten Single-Nummer "Heading north" erfahren und zu Liedern verarbeitet. Dabei gelten die Texte offenbar auch als Metaphern für eine Haltung auf dem Weg zu neuen beruflichen und privaten Herausforderungen. Vielleicht auch für die weitere Entwicklung der Band. "Umleitung" und die Büchele-Brüder, daran besteht kein Zweifel, sind auf einem guten Weg nach vorn und nach oben. Viel Applaus im gut gefüllten Schlachthof für eine feine Party.

Weitere Informationen unter https://umleitung-band.jimdo.com