Seitz soll kein Beamter mehr sein dürfen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 12. Mai 2018

Lahr

LAHR/FREIBURG (tst). Vor dem beim Landgericht Karlsruhe angesiedelten Richterdienstgericht ist seit einem Jahr ein Verfahren anhängig, in welchem dem AfD-Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Lahr/Emmendingen, Thomas Seitz, Dienstvergehen in seiner früheren Tätigkeit als Staatsanwalt in Freiburg vorgeworfen werden. Wie nun bekannt wurde, zielt das Justizministerium mit der Klage "auf die Entfernung des Staatsanwalts aus dem Beamtenverhältnis" ab. Verhandelt wird über die Klage voraussichtlich am 13. August. Mit Äußerungen im Internet soll Seitz unter anderem eine rassistische Gesinnung zum Ausdruck gebracht und gegen seine Pflicht zur Neutralität verstoßen haben, heißt es in der schriftlichen Auskunft des Richterdienstgerichts Karlsruhe auf BZ-Anfrage.