Zur Navigation Zum Artikel

Heute

Abgeschossener Schluchsee-Wolf

Wölfe und Landwirtschaft sind nicht vereinbar

Zu: "Das Projektil steckte in der Leber", Beitrag von Anika Maldacker und dpa (Land und Region, 9. August): Warum erwähnt die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) nicht den in Obermachtal gesichteten und fotografierten Wolf? ... Mehr


Personalnot in der Pflege

Es zerrt einiges an Physis und Psyche der Pflegenden

Zu: "Verdi: Personalnot in den Kliniken", Beitrag von Wulf Rüskamp (Land & Region, 12. August): Ja, überall mangelt es an ausgebildeten Pflegekräften. Hat eine Station das Glück, dass alle Planstellen besetzt sind, niemand oder maximal eine ... Mehr


Die Grundwasserkatastrophe ist absehbar

Zu: "Chemie im Grundwasser", Agenturbeitrag (Wirtschaft, 9. August): Ich lebe in der norddeutschen Tiefebene, in der das Grundwasser durch überhöhten Düngeeintrag bedrohlich belastet ist. Die Kommune mit 25 000 Einwohnern verfügt allerdings ... Mehr


Das war feige, faul und dumm

Feige, faul und auch noch dumm war der Abschuss des Schluchsee-Wolfs. Feige, weil man ein geschütztes, nicht durch Risse auffälliges Tier erschoss. Faul, weil man den Abschuss vom zigfachen, mit Wildkameras überwachten Jagdplatz aus doch die ... Mehr


Warum kommt das Update erst jetzt?

Zu "Neue Software für 5,3 Millionen Diesel", Beitrag von Bärbel Krauß und Roland Pichler (Politik, 3. August): Ich lese den Artikel und wundere mich: "Die Industrie verpflichtet sich auch dazu, dass die Nachrüstung (das Software-Update) ... Mehr


Chemie Auf dem Acker und im wasser

Grenzwerte bei Energiemais und Futtermais identisch

Zu: "Die Regenmacher", Beitrag von Clarissa Herrmann (Magazin & Reise, 22. Juli): Im Artikel werden Aussagen des emeritierten Hydrologen Christian Leibundgut bezüglich Energiemais zitiert, die nicht zutreffen. So bedarf seine Behauptung, man ... Mehr

Mittwoch, 16.08.2017

Flucht übers Mittelmeer

Auf dem Meer havarierte Menschen sind in den nächsten Hafen zu bringen

Zu. "Retter unter Verdacht", Agenturbeitrag (Politik, 4. August): Seit einem halben Jahr wird gestritten, ob der Transfer der NGO-"Seenotretter" humanitär oder kriminell ist. Mit dem internationalen Seerecht ist die Praxis jedenfalls nicht ... Mehr


Frankreichs Plan ist überfällig, alternativlos und duldet keinen Aufschub

Zu: "Macron plant Asylzentren in Libyen", Agenturbeitrag (Politik, 28. Juli): Die von Europa schon länger gebetsmühlenartig vorgetragenen Konzepte zur Bekämpfung der FIuchtursachen in Nordafrika sind allesamt wirkungslos verpufft. So gesehen ... Mehr


Neuer Job für Christian Wulff

Ihm sollte der Ehrensold gekürzt werden

Zu: "Wulff jobbt für Modefirma", Agenturbeitrag (Politik, 7. August): Christian Wulff, von 2010 bis 2012 Bundespräsident (mit welchem Erfolg ist bekannt), erhält für diesen Kurzauftritt 236 000 Euro pro Jahr bis an sein Lebensende. Dies ... Mehr


Grammatikfehler in der BZ

Kein gutes Beispiel für Schülerinnen und Schüler

Zu: "High Noon der Provokateure", Beitrag von Dietmar Ostermann (Politik, 12. August) Es fällt auf, dass auch in der BZ immer schlampiger mit der Grammatik der deutschen Sprache umgegangen wird. Auf Seite 4 der Ausgabe vom 12. August findet ... Mehr

Montag, 14.08.2017

Windkraftstandorte

Die gebotenen Wucherpreise sind sittenwidrig

Zu: "Kleines Häufchen, großer Ärger", Beitrag von Wulf Rüskamp (Land und Region, 2. August): Der sehr informative BZ-Bericht geht auf einen entscheidenden Aspekt nicht ein: die für mich höchst unseriöse Windkraftpolitik. Mit der durchaus ... Mehr


Schallplatten als Sammelobjekte

Es gibt keinen Hype um die Platte, nur einen wachsenden Kreis von Liebhabern

Zu: "Schwarzes Gold aus Vinyl", Beitrag von Tanja Tricarico (Wirtschaft, 2. August): "Das Sammeln von Schallplatten ist eine eigene Wissenschaft", bemerkt Frau Tricarico treffend. Aber es gibt keinen "Hype um die Schallplatte". Es gibt ... Mehr


Kunst in der neuen Karlsruher U-Bahn

Lissabon wäre ein Muss für die Planer gewesen

Zu: "Kunst für den Untergrund", Agenturbeitrag (Land und Region, 26. Juli): Die Verwendung von Kacheln innerhalb und außerhalb von Architekturen ist auf besondere Weise in der portugiesischen Hauptstadt zu erfahren. Für ein Vorhaben wie das ... Mehr


Schuldbewusste Raser aus China

Dieses Vergnügen hätte man gern mit Schweizern

Zu: "Milliardäre geblitzt", Agenturbeitrag (Aus aller Welt, 10. August): Was für eine amüsante Notiz: Freundliche chinesische Milliardäre brettern mit Tempo 194 über die A 81 und zahlen bereitwillig ihr Bußgeld. Dieses Vergnügen könnte man ... Mehr


Ein ganz spezielles Lob

Ein ganz spezielles Lob

DIE KATZE LIEST MIT Über die Facebookseite der BZ hat uns dieses Foto unserer Leserin Cornelia Gebhardt aus Teningen erreicht. Ihre Katze Lou scheint von unserer Berichterstattung zum Weltkatzentag ganz begeistert zu sein. Alle bellenden ... Mehr

Samstag, 12.08.2017

Das ist eine Hexenjagd wie aus dem Bilderbuch

Und jetzt soll der dämliche Kunde an allem schuld sein. Selbst wenn ich gewusst hätte, dass beim Diesel was nicht stimmt, was hätte ich denn tun sollen? Einen Benziner kaufen? Glaubt Herr Hupka im Ernst, dass dort alles sauber ist? Für mich ... Mehr


Wir begreifen nicht, warum nicht längst ein Aufschrei durchs Land geht

Leider können wir Herrn Hupka kaum widersprechen, wenn er vom organisierten Selbstbetrug der Autofans als Nährboden für den organisierten Betrug der Autoindustrie schreibt. Auch wir begreifen nicht, warum nicht längst ein Aufschrei durchs Land ... Mehr


Sie hat versäumt, an die Wähler zu denken

Zu: "Twesten ist jetzt Teil der CDU-Fraktion", Agenturbeitrag (Politik, 9. August): Frau Twesten sagt, sie habe die vergangenen Tage in entspannter Atmosphäre verbracht. Es sei die richtige Entscheidung gewesen. Dabei hat sie aber versäumt, ... Mehr


Dieselskandal

Wenn jeder seiner Verantwortung gerecht würde, hätten wir die Probleme nicht

Zu: "Der Kunde als Komplize", Beitrag von Stefan Hupka, (Politik, 8. August) Endlich ein Kommentar zum Dieselskandal, der dem Thema gerecht wird und die Verantwortung im Dreieck Wirtschaft, Politik und Kunde angemessen verteilt. Wenn ... Mehr


Der Verbraucher will den Ernst der Lage nicht wahrhaben

Zu: "Kretschmann erntet Widerspruch", Agenturbeitrag (Politik, 4. August): Die Parteien und die Automobilindustrie wollen den Ernst der Lage nicht wahr haben. Mir scheint das Wichtige zu sein, dass der Verbraucher den Ernst der Lage nicht ... Mehr


Das ist kein Autoproblem mehr, sondern eine ausgewachsene Staatskrise

Zu: "Dieselgipfel stößt auf viel Kritik", Agenturbeitrag, und "Nur ein erster Schritt", Tagesspiegel von Thomas Fricker (Politik, 3. August): Was geschieht, wenn fünf Autobosse mit mafiösen Machenschaften Millionen von gutgläubigen Bürgern ... Mehr


Der Stammtisch feiert sicher lautstark

Der erfolgreiche Schütze, der aus Liebe zu Tier und Natur den toten Wolf im Schluchsee entsorgt hat, wird jetzt sicher am Stammtisch von verarmten Landwirten lautstark gefeiert. Wann und wie werden solche Menschen endlich bestraft? Ulrike ... Mehr


Klartext ist jetzt gefragt – danke, BZ!

Herr Hupka beweist Mut mit seiner durchaus berechtigten Kritik an den zuweilen unkritischen Konsumenten. Vor allem der Seitenhieb auf die Besitzer von noch dickeren, noch stärkeren und noch schnelleren Autos könnte die BZ einige Abonnenten ... Mehr

Freitag, 11.08.2017

Kampf dem Neoliberalismus

Zu: "Die Habenden verteidigen den Status quo", Zuschrift von Leopold Glaser (Forum, 21. Juli), und "Es fehlt an politischem Mut", Leitartikel von Thomas Hauser (Politik, 14. Juli): Leserbriefautor Leopold Glaser hat den Kopf auf dem Nagel ... Mehr


Neugestalteter "Platz der Alten Synagoge" in Freiburg

Man sollte alles vermeiden, was dem Frohsinn dieses neuen Zentrums schadet

Zu: "Erinnerungskultur - Eine Sache des Anstands", Leitartikel von Thomas Fricker (Politik, 4. August): Es ist so weit, der " Platz der Alten Synagoge" ist fertiggestellt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Gemütliche Holzterrassen ... Mehr